Google+ PPQ: Ein Prinz in Sorge

Samstag, 28. April 2007

Ein Prinz in Sorge

Gelegentlich springt die Wahrheit aus Kisten, in denen sie niemand vermutet. Heute ist es Sebastian Krumbiegel, selbst ernannter Prinz und Popstar, dem die kleine Nachrichtenagentur ddp andichtet Prinz sorgt sich um Rassismus in Deutschland. Man ist erstaunt und erschüttert: Geht es dem Rassismus so schlecht? Hat er Grippe? Oder ist er wieder verprügelt worden? Dazu passt dann die Meldung in der heutigen HZ, die mitteilt, dass ein Asylbewerber in Möhlau einen Afrikaner mit einem Messer niedergestochen habe. Von hinten. Offen bleibt leider, ob es sich dabei um eine fremdenfeindliche Tat handelt, die Krumbiegels Sorge um den Rassismus im Lande zu beschwichtigen vermag.

1 Kommentar:

panzerbummi hat gesagt…

krumbiegel muss man zugute halten, dass sein freikontingent an freiberger bier klares denken für die nächsten jahrzehnte verhindern wird.