Google+ PPQ: Klimakatastrophe lässt Kohlendioxidausstoß einbrechen

Montag, 16. April 2007

Klimakatastrophe lässt Kohlendioxidausstoß einbrechen


Das lag schon lange in der Luft, jetzt aber hat Günter Jäckel, Geschäftsführer des Deutschen Brennstoff- und Mineralölhandels, Butter bei die Fische getan. Wegen des nach Zeitungsberichten durch die aufdämmernde Klimakatastrophe verursachten warmen Winters sei der Brennstoffverbrauch im Inland in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr um "bis zu 30 Prozent" eingebrochen. Nach Angaben des ehemaligen sozialdemokratischen Pop-Beauftragten und derzeitigen Umweltministers Sigmar "Siggi" Gabriel verursachen Heizkosten hierzulande etwa ein Drittel des Kohlendioxidausstoßes. Damit kann der Klimawandel einen ersten Erfolg im Kampf gegen die Klimakatastrophe melden: Im letzten Winter sank der Kohlendioxidausstoß deutscher Haushalte dank der Erderwärmung nach ersten Schätzungen von PPQ-Experten um etwa zehn Prozent.

1 Kommentar:

panzerbummi hat gesagt…

großartig, der klimawandel bekämpft sich selbst.