Google+ PPQ: Zeitungsspiele

Sonntag, 29. April 2007

Zeitungsspiele

Wenn man in letzter Zeit durch Berliner Zeitungsstuben schlendert, sieht man auf den Computer-Bildschirmen immer wieder das gleiche Bild. Nicht aber etwa die Internetseiten von Suchmaschinen oder den Hauptstadt-Blogs oder auch diverse Recherche-Seiten.
Zu sehen sind kleine Männchen, die mit Bogen auf Burgen schießen. Oder verschiedene Tiere, die mit allerlei Zeugs beschossen und beworfen werden. Denn eine neue Manie beherrscht die Hauptstadt-Redaktionen: Online-Spiele. Ob nun die genannten oder andere, wo Autorennen stattfinden oder Rohre in die richtige Stellung gedreht werden müssen, Hauptsache man spielt irgendetwas.
Die ganz Schlauen spielen dann auch schon einmal online eine Partie Schach. Gegen den Rechner oder gegen einen realen Gegner, der irgwendwo in der Welt vor seinem Rechner sitzt. Manchmal sind die Gegner jedoch näher, als man glauben möchte.
Folgendes begab sich jüngst in der Redaktion einer großen Berliner Zeitung: Ein Redakteur begann kurz nach der Mittagspause mit einem Online-Schachspielchen. Zwischendurch schrieb er mal ein paar Nachrichten und auch einen (seinen) Aufmacher.
Das Spiel ging verloren, obwohl der Betreffende lange gekämpft hatte und am Beginn der Partie noch sehr zuversichtlich war. Aber zum Ende hin hatte er wohl einen schweren Fehler gemacht, einen wichtigen Bauern geopfert.
Kurz nachdem er fluchend seine Niederlage eingestanden hatte, kam sein Chef zu ihm. Und dieser Sprach: "Der Text von Deinem Aufmacher ist totale Scheiße, komplett am Thema vorbei geschrieben. Mach das nochmal."
Zu den anderen Kollegen sagte der Chef: "Da hab ich doch gerade wieder einen Schachgegner in Grund und Boden gespielt. Der Blödmann hat zwar lange gekämpft. Aber als er seinen wichtigsten Bauern opferte, war der Sieg mein."
Tja, so ist das im Leben. Manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen.

Kommentare:

panzerbummi hat gesagt…

alter hut. so halte ich mich seit jahren nach 22 uhr wach. schach ist natürlich langweilig, weil man das auch ohne computer und internet spielen kann. aber pinguine-gegen-eine-dartscheibe-
schießen: das ist cool.

binladenhüter hat gesagt…

knut killen geht auch