Google+ PPQ: Mürrische Melodien

Dienstag, 14. Juli 2009

Mürrische Melodien

Ein Song, der wie aus der Hüfte geschossen ins Herz dessen zielt, was als unsoziale Zwei-Drittel-Gesellschaft angetreten ist, der Hälfte der Bevölkerung Chancengleichheit und Einkommensgerechtigkeit zu verweigern. Die "Schere zwischen arm und reich" (Walter Steinmeier) öffnet sich, der Osten blutet aus, die Besten gehen jung, wie zum Beispiel die bei Kindern beliebte Gruppe "Tokio Hotel" nach Hamburg, um von dort die verlängerte Werkbank in Mitteldeutschland mit ihren musikalischen Entwürfen zu beschallen.

Für André Weber, Chef und Sänger der örtlichen Rockband Webster, war das Fortgehen keine Alternative mehr, seit Dirk Michaelis mit dem traurigen Lied "Als ich fortging" Millionen zu Tränen rührte. Weber gründete "Webster", die neben der PPQ-Hauskapelle Von Trotha am entschiedensten für einen unverstellten Blick auf die Realitäten eintretende mitteldeutsche Tanzkapelle.

Das Lied "Die Tante", das wir heute weltexklusiv vorstellen dürfen, täuscht anfangs eine verbindliche Grönemeyer-Ballade vor, kommt aber dann so zur Sache, dass ein regulärer Videodreh wegen rechtlicher Bedenken aller angefragten Regisseure und Darsteller bis heute nicht zustande kam. Ein Armutszeugnis für den Kultur- und Medienstandort Mitteldeutschland, dass nun asiatische Billigballetteusen zu diesem Stück vertonter Wahrheit tanzen müssen.

Kommentare:

derherold hat gesagt…

Schade, daß es kein innerdeutsches Goethe-Institut gibt, sonst hätte man die Webster mit dem Lied für den "Standort Sachsen-Anhalt" werben lassen könnne.

P.S. Stimmt es eigentlich, daß eine Studie eines wohlbekannten Kriminologischen Instituts aussagt, daß "Als ich fortging" für die hohe Selbstmordrate in der DDR verantwortlich war ?

ppq hat gesagt…

letzteres halte ich für möglich, falls jemand dem pfeiffffer den auftrag erteilt hat, das nachzuweisen

Prolliticker hat gesagt…

Die unerträgliche Sendung "Zwischen Frühstück und Gänsebraten" oder Lieder von Monika Hauff & Klaus-Dieter Henkler haben garantiert mehr Menschen in den Selbstmord getrieben als jenes Lied.

ppq hat gesagt…

auch das würde pfeifffffer bedenkenlos nachzuweisen sich ind er lage fühlen