Google+ PPQ: Angst essen Seele auf

Montag, 1. Oktober 2012

Angst essen Seele auf


Die Kindersterblichkeit nimmt ab, der Wohlstand hingegen zu. Eine gute Nachricht? Eine schlechte Nachricht! Und zwar eine schlechte Nachricht unter vielen. Egal, welche positiven Indikatoren - Natur, BIP oder Taschengeld - man heranzieht: Für eine gesunde Angst reicht es allemal. Denn für Zuversicht ist nicht die Zeit. Zu Freude besteht kein Anlass. Das Selbstvertrauen hat uns verlassen. Und sogar der Mut, der uns bis ca. 1970 beseelte, ist dahin. Quod erat demonstrandum.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Im Vergleich mit anderen, die mehr Taschengeld haben und mehr Wohlstand und Kinder, die sterben könnten, da ist das schon sehr beunruhigend.