Google+ PPQ: Hamas: Reizvolle Ziele in Europa "

Donnerstag, 22. November 2012

Hamas: Reizvolle Ziele in Europa

Schwer haben es die traditionellen Medien in diesen Tagen, in denen die Qualitätsblätter wie Laub von den Bäumen regnen. Neue Ideen sind da gefragt, ein engeres Miteinander von Redaktion und Anzeigenabteilung, eine cleverere Vermarktung von Premiuminhalten, gerade auch in den vielbeschworenen neuen Vertriebskanälen.

Die BZ in Berlin, ein Schlachtross auf dem Edel-Boulevard, reitet auf dem neuen Pflaster vorn. Zu einer wirklich feinen Grafik, die das Kriegsgebiet im Nahen Osten auf das eigene Verbreitungsgebiet projiziert und über Heiligensee und Birkenwerder Raketen regnen lässt, schaltete der Online-Arm der Berliner Lokalzeitung mit der größten Auflage der ganzen Stadt ein thematisch fein angepasstes Werbe-Overlay: "49 Ziele ab Berlin nonstop ab 49 Euro" lockt Neugierige mit der Aussicht, ihre "Be local Benefits in Europa" entdecken zu können.

Enttäuschend dabei für die Hamas, die vielleicht gern so günstig reizvolle Ziele in Europa anvisiert hätte: Geflogen wird in der anstehenden Strecken-Offensive der Lufthansa nicht mit Fadschr- oder Kassam-Raketen, sondern mit stinknormalen Airbus-Maschinen.

Update: Inzwischen wurde das Werbebanner entfernt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Bestimmt würde die Hamas liebend gern wie ihre Qaida-Brüder selig Lenkwaffen vom Typ Airbus benutzen. Die dicke Bedienungsanleitung und die nervige Schmuggelei nach Gaza standen der Sache aber bisher im Wege.

Anonym hat gesagt…

Die Grafik ist ja schön und gut aber will die BZ unterschwellig andeuten, es gäbe in um Berlin herum Menschen, die auf diese liebenswürdige Stadt feuern könnten? Brandenburger Neonazis vielleicht?

ppq hat gesagt…

man will klar machen, warum israel zurückschießt

Anonym hat gesagt…

Das ist jetzt etwas unklar. Vom Gaza - Streifen wird also auf Israel gefeuert. Der israelischen Regierung platzt deshalb der Kragen. Da dort die Hamas regiert, beschießt Israel die Hamas - Zentralen und Organisationen. Um die Regierung zu bestrafen.

Wenn die Polen jetzt in Deutschland Autos und anderes klauen, dürfte dann die deutsche Regierung im Gegenzug befehlen, die Amtsträger in Polen zu bestehlen? Als Strafe sozusagen?

ppq hat gesagt…

nicht ganz so, glaube ich. eher so: wenn die polnische regierungspartei ihrem militärischen arm erlauben würde, von rzepin aus raketen auf berlin abzuschießen, hätte die deutsche regierung das recht, die bundeswehr zu beauftragen, polen zu beschießen

wollen wir aber mal nicht hoffen, dass es so kommt

Anonym hat gesagt…

Laut Völkerrecht dürften Deutsche in Polen höchstens auch Autos klauen. Ab 5 Uhr 45 wird dann zurückgestohlen.

Anonym hat gesagt…

Sollten irgendwelche Boshaftlinge tatsächlich einmal unser "sexy Berlin", Hauptstadt der DDR, äh pardon der BRD, mit Raketen beschiessen, so würde sich mein Tränenfluss in engen Grenzen halten. Vielmehr würde die Beschiesser von der stillen Hoffnung begleitet, ihre Ziele sorgfältig gewählt zu haben und über treffsichere Geschosse zu verfügen.

derherold hat gesagt…

"man will klar machen, warum israel zurückschießt"

Was mir gefällt ist, wie Medienapparat und auch ZdJ so ganz flüssig hin- und herschalten können zwischen "Untermenschen und Tätern" und "Opfern von Diskriminierung und Alltagsrassismus", je nachdem ob sich die Kollateralschäden verursachenden Moslems in der Nähe von Israel oder in Deutschland aufhalten.

Daß im übrigen Nordine Amrani innerhalb eines Nachmittags mehr Menschen umgebracht hat, als die Raketen abschießenden Palästinenser, erwähne ich am Rande.

Anonym hat gesagt…

>Daß im übrigen Nordine Amrani
>innerhalb eines Nachmittags mehr
>Menschen umgebracht hat, als die
>Raketen abschießenden
>Palästinenser, erwähne ich am >Rande.

Ja! Die Palästinenser schießen bekanntlich absichtlich daneben! Sie wollen nur Zeichen setzen!