Google+ PPQ: Lebenswerk in Sammelkarten "

Sonntag, 19. Mai 2013

Lebenswerk in Sammelkarten


Die einen nennen sie "Generation 07", die anderen "Generation Aufstieg", die dritten machen einen Personenkult im guten alten DDR-Stil daraus. Keine 24 Stunden nach dem Abschied des langjährigen HFC-Keepers Darko Horvat hat ein großer Fußballfachverlag eine Sammelbilder-Edition zu Ehren des Mannes vorgestellt, der heute seinen 40. Geburtstag feiert. Horvats Lebenswerk, so der Verlag, verlange nach einer gebührenden Würdigung. Fast auf den Tag genau fünf Jahre nach dem historischen Augenblick von Magdeburg, als als Horvat mit einem gehaltenen Elfmeter den ersten Pokalsieg der Neuzeit nach Halle holte, steht der gebürtige Kroate zwar immer noch nicht als Denkmal auf dem halleschen Marktplatz. Dafür aber ikonografisch in seinem gelben Torwartdress im Mittelpunkt des Interesses von Sammelkartenfetischisten in aller Welt.

Von diesem Abend in Magdeburg an ging es beim Halleschen FC aufwärts, mit Rückschlägen und Brüchen, Enttäuschungen und Katastrophen. Aber aufwärts. Hinten drin im Tor immer Darko Horvat, davor Leute wie Christian Kamalla, René Stark, Steve Finke, Thorsten Görke, Pavel David und Thomas "Theo" Neubert, aber eben auch Nico Kanitz und Jan Benes, denen trotz ihrer zwei Aufstiege und vier Pokalsiege bis heute keine Sammelkarte gewidmet wurde.

Eine große Koalition freier Stadträte will das nun allerdings ändern: In einem überparteilichen Antrag verlangen die Politiker aus sieben Parteien und gesellschaftlichen Organisationen, der Stadtrat möge beschließen, dass der "Generation von 2007" wegen ihrer Verdienste um die Außenwirkung der Stadtzusätzlich zur großen Abschiedschoreographie der Fans eine Sammelkartenedition des Hallorenmuseums, ein Eintrag ins Goldene Buch und eine Ehrentafel am Stadthaus zugesprochen wird.


Ex-Kapitän Nico Kanitz hat seine Ankündigung, künftig zu singen, inzwischen wahrgemacht. Mit der Formation Koza Mostra & Agathonas Iakovidis startete der Sachse für Griechenland mit dem Titel "Alcohol ist free" beim Eurovision Song Contest.



Sonderseite beim MDR

Keine Kommentare: