Google+ PPQ: Wulff vor Gericht: Bleibt Politik straffrei? "

Donnerstag, 14. November 2013

Wulff vor Gericht: Bleibt Politik straffrei?

TV-Teams aus Russland und der Schweiz, Zeitungen aus den Niederlanden und Tschechien, dazu natürlich deutsche Tageszeitungen, Illustrierte, TV- und Radiostationen sowie Nachrichtenagenturen oder Online-Dienste, alle sind sie da. Wenige Stunden vor dem mit Spannung erwarteten Urteil gegen den früheren Bundespräsidenten Christian Wulff (oben rechts) hat die niedersächsische Polizei das Gerichtsgebäude weiträumig abgesperrt.

Eisengitter würden an beiden Seiten die Zufahrt zu der Straße blockieren, in der das Gericht liegt, meldet die Agentur dpa. Etwa ein Dutzend Polizeibusse sei vorgefahren. Noch ehe der Angeklagte aus dem Gefangenentransporter steigt, herrscht Ausnahmezustand vor dem Verhandlungssaal. Dutzende Journalisten drängen sich für einen ersten Blick auf den ehemals beliebtesten Politiker der Republik zu werfen. Der Prozess wegen 756 Euro gilt als spektakulärstes Justizdrama in Deutschland seit den Verfahren gegen die NSU, das im Frühjahr mit einer großen Lotterie startete. Der Verfassungsschutz ist mit zahlreichen Zivilbeamten mit Sonnenbrillen im Einsatz. Unterstützer und auch Gegner des angeklagten Politikers und seiner Unterstützer haben Proteste angekündigt.

Die Justiz hat das Hannoveraner Gericht zum Verfahren gegen die Terrorgruppe NSU in einen Hochsicherheitstrakt verwandelt. Für mehr als eine Million Euro aus dem europäischen Infrastrukturprogramm Stark 2 wurden bombensichere Teppiche, abgeschirmte Keramik-Toiletten und Nacktscanner eingebaut. Es geht nach einer Analyse des "Focus" um Macht und Gewalt – und darum, inwieweit Politik in Deutschland noch straffrei betrieben werden kann.

Christan Wulff selbst wird nach übereinstimmenden Angaben aus dem Schloss Bellevue nicht vor Gericht erscheinen. An seiner statt soll Harrison Ford (oben links) für eine während der Verhandlung entstehende "arte"-Dokumentation vor der Kamera stehen, heißt es in Berlin. Fords erste Produktion in Deutschland wird in Potsdam-Babelsberg und Hannover abgedreht, angesetzt sind vorerst 22 Drehtage. An seiner Seite wird die „Tatort-Kommissarin" Maria Furtwängler als Bettina Wulff auftreten.

Der amerikanische Schauspieler hat im ARD-Morgenmagazin bekannt, dass er die Story des Films "ziemlich schräg" finde, da er beim ersten lesen des Drehbuchs nicht verstanden habe, worum es gehe. Dennoch freue er sich auf die Dreharbeiten.

Zur großen Kurzgeschichten-Sammlung Die Wulff-Jahre
Zur Datenbank der prominenten Wiedergeburten

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

(klasse artikel,)
fehlt vielleicht noch;
-
,,,Wulff wird exqlusiv im
ZDF-Studio, rede und antwort stehen,
sein erlebniss;
Panzerautos,bewaffnete Presse,u.s.w.
durch den Talk führen,
depp,Deppendorf u.
schau,die Schausten,
sollte Wulff über die Autobahn zum
Gericht gefahren sein -dann;
kommt-Gastbeobachter>
Johannes B.Kerner dazu,
und wird Wulff des Studios verweisen.
schmeißen Sie,die Oma aus dem Sessel,sichern Sie sich einen heimischen TV-platz,es geht los.
(ja ,bekloppt,ist aber doch war)

eulenfurz hat gesagt…

Mei, sieht der mittlerweile alt aus. Der spielt wohl bald in einer Liga mit Dummschwatz-Urgestein Helmut Schmidt.

Nachdem man nun Gauck hat, sehnt man sich doch wieder nach Wuffi, obwohl man damals dachte, schlimmer käm's nimmer.

Was macht eigentlich Bett-Ina gerade, wenn sie nicht gerade soziale Gesten übt? Horizontales?

Anonym hat gesagt…

"Horizontales?"

Dös is aber bös!

Auch "Horizontale" habe eine Ehre!
Wer prostituiert sich denn nicht im Politstadel dieser "brd"? Aber an der Seite eines Weicheis verbleiben, das kann man doch nichtmal von einer "Horizontalen" (die Bettina natürlich nicht ist - ischwör!) verlangen!

Der Wuff hätte doch das Gepinkele irgendwelcher Staatsanwälte stur ausssitzen können - wie Don Kohleone es vorgemacht hat - dafür wenigstens hätt' er Respekt bekommen. Dem Wulf konnte doch keiner was!

Aber für das feige Abdanken verdient er, von allen Staatskötern dieser bunten Republik gekniffen und bepinkelt zu werden.

Kreuzweis

Anonym hat gesagt…

Ich habe kein Verständnis für dieses primitive Gesabber.Man kann sich nur schämen, daß es solche Menschen in unserem Land gibt.Kein Niveau, kein Anstand, keine Erziehung, keine Bildung, keine Achtung und einem IQ unter 50.
Pfui Deibel.


eulenfurz hat gesagt…

Hey, Anonym, ich glaube nicht, daß Wulff "einem" IQ unter 50 hat. Der liegt schätzungsweise bei 63.