Google+ PPQ: Unfassbar: Medien nutzen Cookies zur Überwachung "

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Unfassbar: Medien nutzen Cookies zur Überwachung

Bisher galten Cookies als Symbol für die Datensammelwut von finsteren Internet-Konzernen. Jetzt zeigen die Snowden-Dokumente laut "Washington Post": Auch die amerikanischen und deutschen Leitmedien nutzen die Technik, um Menschen zu überwachen und zu orten.

Der „Spiegel“, die „Süddeutsche“, aber auch FAZ, PPQ und „Welt“ sowie "Tagesschau.de", „heute.de“ und alle anderen haben sich in Datensammeltechniken der Privatwirtschaft eingeklinkt, um Internet-Nutzer zu überwachen. Wie der US-Geheimdienst NSA und die Internet-Konzerne Facebook und Google nutzen die Medienunternehmen Cookie-Dateien, um Informationen über Internetnutzer zu sammeln, berichtet die Washington Post, die nach Angaben des Quelltextes ihrer Webseite (Screenshot oben) ebenfalls zu diesen umstrittenen Methoden greift. Das Blatt beruft sich dabei auf Dokumente des NSA-Whistleblowers Edward Snowden. Danach dient die Technik den Online-Portalen der Zeitungen und Magazine nicht dazu, große Datenmengen zu filtern, sondern ihre Leser bei ihrer Reise durch das Internet zu verfolgen - und sie gegebenenfalls gezielt mit Werbung anzugreifen.

Über Cookies kann eine Person "markiert" werden. Kleine Dateien werden hierfür auf PC oder Smartphone gespeichert. Besucht ein Nutzer etwa die Seite von Spiegel-Online öfter, weil er hier Kommentare hinterlassen will, muss er nicht jedes Mal das Passwort neu eingeben.

Der Einsatz von Cookies wird seit langem von Datenschützern kritisiert. Die kleinen Programmbausteine gelten in großen Artikeln, wie sie alle deutschen Leitmedien immer wieder gern veröffentlichen, als Symbol für die Datensammelwut von Konzernen und Anzeigenvermarktern, weil dabei helfen, nachzuvollziehen, welche Webseiten ein Nutzer besucht und was seine Vorlieben sind. So können Unternehmen Werbung für die überwachten Nutzer passgenau zuschneiden. Zuletzt kam der Vorwurf hinzu, dass Geheimdienste sie missbrauchen könnten. Die neuen Enthüllungen über die Cookie-Verwendung großer Medienhäuser gilt nun als neuer Skandal, allerdings als einer, der nirgendwo eine Rolle spielt, weil alle mitmachen.

Leitmedium zum Thema

Kommentare:

Terranigma3000GT hat gesagt…

Hahahah, die Überschrift "unfassbar" ... Liebe Leute, das sollte ja wohl allen schon seit Jahren klar sein! Als ob die cookis jemals einen anderen Sinn gehabt haben.

Orwell hat gesagt…

Naja, aber bei PPQ sind jetzt gerade 13 Scripts von meinem Browser geblockt worden.

Unfassbar, wie alternative Medien sich mit Trackingscripten völlig fremder Unternehmen zupflastern, und damit noch die Ladegeschwindigkeit ihrer Seite künstlich herabsetzen.

Und dazu kommt, sie analisieren auch noch die "Juser" - Gockel Anal-itiks. Fratzenbuck, Gockel Minus und und und. :D

Adsense, Flattr oder VG-Wort mag man tolerieren, denn auch Blogger sollen nicht leben wie die Hunde. Im Gegenteil, es wird Zeit Blogger endlich an der GEZ zu beteiligen!

Hehehe.

ppq. so hat gesagt…

@orwell - das steht doch im text!!! anklagend zumal

ppq. so hat gesagt…

@orwell: weil mir 13 recht viel schien, habe ich mir das gerade angeguckt. du hast recht, da sind sachen dabei, die noch aus der steinzeit stammen müssen. sachen wie "mathtag", "bluekai" und "doubleclick"... keine ahnung, wie die wo hingekommen sind. das googlezeug dagegen ist hier inklusive, die seite läuft ja auch auf blogger. der rest muss mal aufgeräumt werden, das wird aber dauern, weil hier niemand ahnung von sowas hat

Anonym hat gesagt…

nun ja .

eine Runde Kraftwerk für alle :

http://www.youtube.com/watch?v=oAmxGglMXYg

UND

Sloterdijk widerlegt Habermas

http://homepage.univie.ac.at/henning.schluss/seminare/023bildung_und_genetik/texte/04sloterdijk_an_%20assheuer_u_Habermas.htm


die cookie - Geschichte ist zwar ärgerlich - aber nicht wirklich kriegsentscheidend .

man kann das brd Betriebssystem ganz leicht aushebeln . Meine Werkstudenten kommen auch Russland und China .

Jeder an seiner Stelle kann die yankee Spionage verhindern bzw. Falschmeldungen in das System eingeben .

der Sepp

Orwell hat gesagt…

Das sollte kein Vorwurf sein, @ppq, - nur eine Feststellung, und wer die richtigen Browseraddons benutzt, der kann auch ein paar mehr Scripte problemlos vertragen - da eh geblockt -, und wird auch nicht vom Gockel oder dem Fratzenbuck oder anderen verfolgt.

- Ghostery (Firefox) oder
- NoScript (Firefox)

Ausserdem sollte man seinen Compi 1 mal in der Woche mit dem "Privazer" reinigen, und wenn man unvorsichtig war oder mit dem IE unterwegs ist, mit dem "ADWCleaner" den gesammelten Spymüll und Werbedreck entsorgen.
Chrome sollte man gar nicht auf der Festplatte haben, wenn man den Gockel nicht lieb hat.

:)