Google+ PPQ: Der Herbeiwarner "

Mittwoch, 16. April 2014

Der Herbeiwarner


Was hat er nicht schon alles weggewarnt. SPD-Chef Sigmar Gabriel warnte vor einer großen Koalition und prompt kam sie. Er warnte vor dem Ausbleiben der großen Wende in der deutschen Energiepolitik und steht nun selbst als Gescheiterter da, und er warnte vor der "Auflösung einer Wertegemeinschaft mit den USA" noch lange nachdem die SPD-Basis ihrer Führung die Gefolgschaft beim Irak-Feldzug verweigert hatte.

Gabriel ist ein großer Warner, der gern und oft warnt. Er hat schon vor „Ängstlichkeit in der SPD“ gewarnt, vor einem Rücktritt des Bundespräsidenten Wulff, vor Gesundheitsschäden durch Computertomographie, vor „Schiss vor der Großen Koalition“, vor der Erhöhung der Strompreise, vor „vorschnellen Inklusionsmühungen“, vor der Abschaffung der Stehplätze in Fußballstadien und vor der Reichensteuer.

Im Rückblick ist der SPD-Chef und immer noch amtierende Pop-Beauftragte der deutschen Sozialdemokratie allerdings geradezu kontraproduktiv erfolgreich mit seinen Warnungen. Immer das, wovor er warnt, kommt.

Kein gutes Zeichen für Europa, denn eben warnt Sigmar Gabriel vor einem Krieg in Europa.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Er ist eine Hexe! SPD halt.