Google+ PPQ: Heftig: Bei diesem Werbespot mussten Millionen Idioten weinen "

Mittwoch, 18. Juni 2014

Heftig: Bei diesem Werbespot mussten Millionen Idioten weinen

847.182 Personen gefällt das derzeit. Ist ja auch eine schöne Geschichte: "Dieser Mann half einem obdachlosen Mädchen. Was er dafür bekam, ist das schönste Geschenk der Welt", heißt es. Nur dass der Mann nicht existiert, ebensowenig wie das Mädchen oder das „schönste Geschenk“. Alles ist nur Teil der Besetzung des dreiminütigen Werbefilm "Unsung Hero", mit dem die thailändische Lebensversicherung TVC Thai Life Insurance Imagewerbung macht.

Mit gigantischem Erfolg, denn offenbar stört es kaum jemanden in seinen tiefempfundenen Emotionen, dass hier ein fiktive Geschichte behandelt wird als sei sie echt. Bewegt klicken und teilen die Menschen den Film voller schicksalhafter Begegnungen, 14 Millionen haben ihn bislang gesehen, mehr als 100.000 haben bei Youtube auf „toll“ geklickt, 847.000 zeigten sich bei Facebook begeistert.

Die Seite heftig.co, der immer vorgeworfen wird, sie stehle redaktionelle Inhalte, tut hier, was sie am besten kann: Sie stiehlt Werbecontent, denkt sich eine hollywoodartige Geschichte dazu aus und erreicht die Herzen aller Menschen, die kein Hirn mehr haben: „Er ist ein Mensch wie jeder andere, und doch ist er einzigartig", heißt es schwülstig, "es sind seine Taten, die ihn zu etwas Besonderem machen. Er weiß, ein strahlendes Lächeln im Gesicht eines kleines Kindes ist etwas, dass man mit keinem Geld der Welt kaufen kann. Deshalb ist er ein reicher Mann. Reich im Herzen.”

Dass. Tränen. Teile diese Geschichte einer erfolgreichen Viral-Kampagne mit anderen.

Kommentare:

Die Anmerkung hat gesagt…

heftig.co

Michael Glöß und Peter Schilling, die Gründer des Boulevard-Internet-Portals Heftig.co, setzen auf 25- bis 45-jährige weibliche Medienmuffel, Rührstorys mit Happy End und umgehen Google.

Auszug aus der Webseite:

tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de
www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html
www.google.com/intl/de/policies/privacy/

derherold hat gesagt…

... und ich habe keine Werther´s Echte bekommen !

Borsig hat gesagt…

"Glaube an Gott" im Abbinder, wie der Werber sagt. Na das ist doch was Genaues, funktioniert seit Jahrhunderten. Ablassbriefe, Versicherungen gegen Unglück und alles Übel dieser Welt. Alles eine Wichse, also Schuhcreme.

Anonym hat gesagt…

ich guck nur USA Bürger sind Herrenmenschen Endlosdokus auf n 24 mit Pornowerbung zwischendrin

der Sepp

Anonym hat gesagt…

Schwer übersehbar ist, dass es ausschliesslich Frauen, bzw. Mädchen sind, die der Oberselbstlose-Mildtätige mit seinen täglichen Pfadfinder-Guttaten beglückt. - Einer muss schliesslich der ewigen Buss-Pflicht des Tätergeschlechts gegenüber dem Opferegeschlecht nachkommen. -
Wie herzerfrischend ergo, mit welch freudigem Impetus der junge Sprössling des Täter/Mörder/Prügler/Vergewaltiger-Geschlechts die Jahrhunderttausende brutaler Unterdrückung/Ausbeutung/Diskriminierung/Schändung/Misshandlung des LichtgestaltINNEN-Geschlechts wiedergutzumachen beginnt. – Ein infinitesimaler Beitrag nur, allein ein Anfang wurde gemacht. – Ein leuchtendes Exempel für all seine Geschlechtsgenossen, es ihm gleich zu tun, sich als noch unterwürfigerer Diener weiblichen Wohls zu gerieren, sein Dasein dem Schutz und der Freiheit/Entfaltung von FrauINNEN zu widmen.
Ein Paradigma, das noch stärkere Verbreitung verdient. – Mehr brave, artige, servile Männchen braucht es, wie jennen Thai, noch selbstloser, asketischer, genügsamer, engagierter, eifriger sollten sie werden, die bisherigen potentiellen Vergewaltiger und Mörder, auf dass sie ihre ungeheure Chauvi-Erbschuld wenigstens in Ansätzen abzubauen beginnen.

Hough

Ano-Nymus