Google+ PPQ: Zitate zur Zeit: Das war ganz, ganz knapp "

Sonntag, 11. Januar 2015

Zitate zur Zeit: Das war ganz, ganz knapp

Für uns sind das keine Muslime, auch wenn sie das von sich behaupten. Sie haben dem Islam mehr Schaden zugefügt als die Mohammed-Karikaturen.


Der der El-Iman-Moschee in Hamburg-Harburg in seiner Predigt zum Freitagsgebet am letzten Tag des Terrors in Frankreich

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

"zeit" & Co . stehen dialektisch mit dem Rücken an der Wand ; Arbeitshypothese : der israelische Mossad hat die linksintellektuellen Allesversteher aufm Strich - das Jahr wird spannend .

( in diesem Zusammenhang sei erwähnt , daß es in Frankreich und Belgien gute informelle Beziehungen zwischen den Juden und einigen "rechten" Gruppierungen gibt - sollte der Mossad die bisher unerkannt in D lebenden 17.000 stasi Zuträger outen werden wir sehr bald eine Pensionierungswelle in den Printmedien erleben ) .

der Sepp ,

Bundesamt für netzwerkzentrierte Dialektik ( ehemals Reichsamt für Sprachhygiene )

Volker hat gesagt…

Sag ich doch.
Es kann nicht angehen, alle über einen Kamm zu scheren.
Das muss endlich aufhören, dieses undifferenzierte Terrorbashing.

Warum wollen wir ihn nicht endlich akzeptieren, den großen Unterschied zwischen der überwiegenden Mehrheit friedlichem Terror - und der außerordentlich kleinen Minderheit gewalttätiger Terroristen.

Orwell hat gesagt…

Chapeau, Volker!

Deinen letzten Satz werde ich stehlen und fürderhin in meiner Zitatedatei vorrätig halten und immer mal abgewandelt einstreuen.

Schick mir ja keine Abmahnung

ppq. so hat gesagt…

ich habe auch spontan applaudiert und mir vorgenommen, ihm den satz bei gelegenheit zu stehlen

Anonym hat gesagt…

sollten wir nicht endlich den großen Unterschied zwischen der überwiegenden friedlich terrorisierenden Mehrheit und einer verschwindend geringen Zahl gewaltbereiter Terroristen verstehen lernen ?

:-)

der Sepp

Anonym hat gesagt…

http://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/auf-geisterschiffahrt/


Beobachtung eines Ausgewanderten

Sehr geehrte Leser!

Heimat nun je länger je mehr in Auflösung wie weicher Sandstein unter zersetzendem Königswasser. Dazu streiflichternde Beobachtungen:

Vor Jahren schon, des Sommers dienstlich zurück in meinem München. „Bayrische Kirschen!“ verheißt ein Schild an einem Kiosk im Zentrum. Wie selbstverständlich ordere ich im Ortsdialekt, das Marktweib versteht nicht einmal Deutsch geschweige denn Bayrisch, sie stellt sich als Perserin heraus.

Letztes Jahr nach einem Krankenhausbesuch, in den Gängen infantiles Gackern und Kichern von Schwestern und Pflegern und Ärzten, Trambahn Richtung Gießing: Es riecht nach Schweiß, genetisch bedingt meint meine J., denn jene, die man vormals wie selbstverständlich, ohne ihnen übel zu wollen, als Neger bezeichnet hat, sitzen neben und vor uns und reden in Sprachen, die wir nicht verstehen. Eine einzige einsame alte Münchnerin lächelt und spricht mild zu einem kleinen blonden Mädel. Rudimentäre Relikte von Orientierung gebendem, nun fast schon Gewesenem.

Der gute Hirte aus Mekka hat gesagt…

Ein kleines Schmankerl extra für ppq, weil es gar so schön ist. Da ist sogar BLÖD überrascht:

http://tinyurl.com/no9v5zo

Der kleine Heiko (man nennt ihn auch den Schlimmsten der Unerträglichen, obwohl er noch so klein ist) darf nach den Terroranschlägen in Paris nun schon in der Moschee zwischen seinen beiden älteren Adoptivbrüdern sitzen. Wenn Heiko mal groß ist, bekommt er eigene Schuhe und ein Häkelkäppi.

Anonym hat gesagt…

Metakommunikation : passend zum Tagesgeschehen zeigt der ard "tatort" eine ultraschlaue Türkenpolizei ; psychologisch clever : der Zuschauer begreift wer der Chef im Kiez ist - na wenn das mal keinen unerwünschten shitstorm auslöst .

der plot : sperrholzdoof ( tm ) , eine Bürgerin jüdischen Glaubens schägt einem deutschen Staatsanwalt ungetsraft ins Gesicht - da hat ja wohl der réalisateur tatsächlich kilometerweise Filmrollen um die volkspädagogische Belehrung herumgebastelt - der Ausnahmemensch darf - die anderen Leute eben nicht .

Prädikat : verte-folle

der Sepp

Reichsfilmkunstwart

Anonym hat gesagt…

Ich hoffe, dass Sie nicht niederknien mussten, als Ihre Mörder Sie niederschossen. Ich google Ihr Gesicht.

http://www.bild.de/news/standards/charlie-hebdo/lieber-chefredakteur-von-charlie-hebdo-39254920.bild.html

Wagner ist unheilbar beknackt

der Sepp ,

Reichschefnoirologe

Anonym hat gesagt…

Neonazi-Tatort mit linke Tiraden absonderndem Schmuddelkommissar unmittelbar nach den Pariser Islamistenanschlägen. So ist sie, die Parallelgesellschaft auf dem Planeten WDR.

Alle für Dresden hat gesagt…

Das Maas ist voll, höhö.

Anonym hat gesagt…

https://daserste.ndr.de/guentherjauch/forum/Forum-Der-Terror-Schock-wie-reagieren-wir-auf-die-neuen-Anschlaege,forumcharliehebdo100.html


pfälzer schrieb am 09.01.2015 19:20 Uhr:
Na dann erzählen Sie ihre Erkenntnisse mal den Eltern, Kindern, Geschwistern der vielen [...] Getöteten in Nigeria.
Auf diesen Beitrag antworten
Anmerkung der Moderation:
Gekürzt. Bitte beachten Sie, dass wir pauschale Verurteilungen des Islam oder anderer Religionen nicht veröffentlichen.


bin gespannt wie die west -Dienste auf die Zumutungen der gez Knallchargen reagieren :-)

der Sepp

Geier hat gesagt…

Der Maaß hat ja nur saumäßiges Glück, daß zwar Holocaust-Leugnung strafbar ist, aber nicht Leugnung von Ursachen und Wirkung des Antisemitismus. Sonst könnte er jetzt einfahren.

Auch zum Thema: Die Ruderer warens: http://www.spiegel.de/spam/satire-spiegel-online-maas-terror-islam-a-1012059.html

Übrigens: Von meinem Rechner aus kann ich hier nicht mehr kommentieren. Der lädt dieses Luxus-Captcha nicht.

ppq. so hat gesagt…

@geier: die captchas sind google-zwang, die sind automatisch erschienen und lassen sich auch nicht mehr abschalten

ich würde mal nach meinem java schauen, kann sein, dass das nicht aktuell ist. die checkbox ist ja so ein javateil. oder der adblocker blendet es aus, keine ahnung. aber irgendsowas wird es sein

ppq. so hat gesagt…

kommentare, die straftatbestände erfüllen, werden gelöscht.

Anonym hat gesagt…

wo kann man den PPQ Stahlhelm kaufen ?

der Sepp

Reichsbeschaffungsamt

Geier hat gesagt…

>>ppq.so: So wirds wohl sein. Auf meinem Java heißt Djakarta noch Batavia, so alt ist das.

ppq. so hat gesagt…

ich mag ja an den guten kommentatoren hier, dass da nicht einfach: so isses gesagt, sondern noch mit wirklich sehr feinsinnigem humor parliert wird

es hilft, den glauben an die menschheit langsamer zu verlieren. danke

apollinaris hat gesagt…

ppq zieht aufgrund eigener Feinsinnigkeit eben die richtigen Leute mit dem Florett an, während die mit der Axt eher abseits bleiben. Jedem das Seine, ist doch gut so. Und was mich als Wessi immer wieder fasziniert: Die Fußball-Einsprengsel aus der 3. Liga. Werden zwar nicht so intensiv kommentiert, aber gerne gelesen. Man kann da viel lernen.

ppq. so hat gesagt…

das ehrt uns sehr, obwohl ich persönlich bei manchem kommentar auch gelegentlich denke, leute, sprachlich stark ist nicht, wer sieben schimpfworte in jedem satz unterbringt.

aber die geschmäcker sind eben verschieden