Google+ PPQ: Es war nicht alles Brecht IX: Langsamer Blues von der Gewohnheit "

Sonntag, 15. Februar 2015

Es war nicht alles Brecht IX: Langsamer Blues von der Gewohnheit

Jeden Abend geht die Sonne unter
ohne dass das einem missfällt.
Wehe aber, wehe, wehe nur einmal,
einmal nur ginge die Welt.

Zum Poetenseminar: Es war nicht alles Brecht

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ich dachte Precht arbeitet als Deutungsfürst beim zdf .

der Sepp

Die Anmerkung hat gesagt…

Auch der Sepp sollte wissen, daß Brecht undeutbar, denn es gibt nur die von seinen Erben erlaubte Deutung.

Anonym hat gesagt…

dann hätte ich ja im Deutschkurs gar keine Präächtinterbrätation schreiben dürfen ... oh weia ...

der Sepp

Anonym hat gesagt…

kpdsu / wdr schönenborn deutet das Wahlergebnis in HH und macht sich so seine Gedanken .

mal geht es um Mixgetränke ( die er ganz gut erklärt ) dann lächelt er in die Kamera und hetzt ein wenig .

Schönenborn versteckt sich .

Anonym hat gesagt…

Eine gewisse Mürrischkeit Brechts gegenüber von meiner Seite hat mir schon vor über dreißig Jahren in Interlektuellenkreisen (jedenfalls wird das heute meist so geschrieben) Naserümpfens eingebracht. Zur körperlichen Konfrontation kam es nicht, ob meiner Körpergestalt und des Blickes aus trotzigen blauen Augen (Tacitus).
Das Wahlergebnis von HH dürfte zu einem beträchtlichen Teil nicht nur auf die Tumbheit des profanum vulgus zurückzuführen sein, sondern auch darauf, daß inzwischen eine erschreckliche Anzahl von Mamelucken "wählen" darf...

Anonym hat gesagt…

ich vermisse dich