Google+ PPQ: Blaues-Wunder-Münze: Plast gab ich für Silber "

Montag, 10. August 2015

Blaues-Wunder-Münze: Plast gab ich für Silber

Eben erst die Sammelmünze aus Silber auf 25 Euro aufgeblasen, nachdem sie zuvor bis zur Unkenntlichkeit verdünnt hatte werden müssen. Und nun legt das Bundesfinanzministerium nach: Eine neue Fünf-Euro-Münze soll erstmals zum Teil aus Plastik bestehen, das - Kinder werden es lieben - gar hübsch aus der Brieftasche leuchten soll.

Das Blaue Wunder, das die transparente Luzidität thermoplastischen Polymers mit einer modischen Disco-Gestaltung verbindet, heißt offiziell "Tri-Material-Coin", enthält noch den Aufdruck "Bundesrepublik Deutschland" und den Bundesadler, zeigt aber auf der unbeschrifteten Vorderseite Europas Anspruch auf weitere Ausdehnung. Ganz Afrika ist hier als künftiger Geltungsbereich des Euro zu sehen, dazu Russland, der nahe Osten und Indien.


Im äußeren Ring, durch den flippigen Leuchtstreifen abgegrenzt, sind die Planeten des Sonnensystems abgebildet, auf denen die Gemeinschaftswährung nach Beendigung der Griechenland-Rettung und der Aufnahme der afrikanischen  und asiatischen Nationen als nächstes gesetzliches Zahlungsmittel werden soll.

Unter Numismatikern wird die Plastikmünze bereits als Weltsensation gefeiert, unter Politikern gilt sie als erste klare Aussage der europäischen Führer zur Zukunftsperspektive der kriselnden Gemeinschaft seit dem Scheitern der Volksabstimmungen über eine gemeinsame Verfassung. Zehn Jahre Forschung waren nötig, um dahin zu kommen, denn die Entwicklung der Münze am Leibniz-Institut der RWTH Aachen begann direkt nach der Einführung des Euro als Bargeld, bei der die bis dahin beliebte Fünf-Mark-Münze ersatzlos abgeschafft wurde.

Seitdem hat die gut versteckte Inflation im Euro-Raum dafür gesorgt, dass wieder Bedarf für eine Münze vorhanden ist, mit der sich eine Schachtel Zigaretten bezahlen lässt. Die Erfindung der Münze ist durch ein Patent geschützt, ihr Durchmesser der Sammlermünze wird 27,25 Millimeter betragen, also etwa vier Millimeter mehr als bei der D-Mark. Mit neun Gramm wird sie zudem fast doppelt so schwer sein wie die Fünf-D-Mark-Münze, um die höhere Wertigkeit zu unterstreichen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Nee Leute, kauft euch was Anständiges. Den östereichischen Phili, kanadischer Mabel, US-Eagle, oder die in Leibzig hergestellte armenische Münze "Arche Noah", ein echtes Prachtstück deutscher Wertarbeit übrigens. Silber, Silber muss es sein, mindestens 999/1000 oder Gold beim grossen Geld. Keine Legierung, und Plastik, ich glaub ich spinne!

Da gibt dir kein Bauer einen Sack Kartoffeln für.

Mal für alle Metallfacharbeiter einen Rat. Macht nix mit der sog. "Metallrente" bei der Allianz, die die Betrüger der Antifa-Gewerkschaft IG-Metall euch aufschwatzt.
Nehmt Metallrente wörtlich. 33 Euronen monatlich sind z.Z. 2 Silbermünzen zu je einer Unze. Die behalten immer einen Wert und auf lange Sicht steigt er sogar. Bar kaufen und verstecken, damit die Staatsmafia nicht drankommt. Macht übrigens Kollege Murat auch.



Geier hat gesagt…

… vor allem wenn die Entscheidung fallen sollte, den Fünf-Euro-Schein durch eine Münze zu ersetzen. Dessen Wert sinkt im Laufe der Jahre durch die Inflation stetig, seine Produktionskosten sind jedoch deutlich höher …


… die Ein- und Zwei-Cent-Münzen. Deren Nutzen im Alltag sinkt jedoch mit den steigenden Preisen beständig, sodass einige Länder, wie Finnland, sie schon nicht mehr produzieren …


Holla! Gleich zweimal in einem Artikel die galoppierende Inflation erwähnt, das ist aber gar nicht fein. Sollte das Tagwerk eines guten staatstragenden Journalisten nicht darin bestehen, das Volk vor den Gefahren einer Deflation zittern zu machen? Was ist da los bei Springer? Funktioniert die Freiwillige Selbstkontrolle nicht mehr? Bin ein Stück weit besorgt um den deutschen Qualitätsjournalismus.

Gernot hat gesagt…

... und ich hatte gehofft, es wäre eine Satire, ein Stück Kabarett - Plastemünzen ...

Die grünen Gutmenschen machen sich wohl keine Gedanken darum, wie man diese Materialien umweltgerecht einst wieder trennen will? Das Plaste wird dann in der Schmelze einfach verheizt. Ich hoffe ernsthaft, dass wenigstens ein unschädlich verbrennbarer Kunststoff gewählt wird.
Die bringen es noch fertig, dabei dieses Seveso-Gift freizusetzen.

ppq. so hat gesagt…

zack, weg. manchmal verstehe ich die reschke

Anonym hat gesagt…

https://verbotenesarchiv.files.wordpress.com/2015/04/sex-grooming-uk-1.jpg

https://verbotenesarchiv.files.wordpress.com/2015/04/what-jew-done-to-america-dees-pagespeed-ce-vf8fwmkonx.jpg

Anonym hat gesagt…

re Anonym : "in Leibzig" ?

Sie meinen sicherlich Leipzsch

ppq. so hat gesagt…

korrekt müsste es leipzffff (pfeifgeräusch) heißen

Anonym hat gesagt…

Leepzschff.

Robota : "wählen Sie drei schwarze Neger aus und beweisen Sie , daß Sie kein Robota sind "