Google+ PPQ: Die Entdeckung des Kopfabsaudi "

Freitag, 27. November 2015

Die Entdeckung des Kopfabsaudi

Über viele, viele Jahre ist es einem menschenverachtenden System im Norden Afrikas offenbar gelungen, seine unglaublichen Schandtaten vor den Augen der Weltöffentlichkeit im Westen zu verbergen. Sorgfältig getarnt durch ergiebige Ölexporte zum kleinen Preis, die es den Staatenlenkern in den USA und Europa ermöglichten, die Zinsen nahe null zu halten und damit die Finanzkrise einzuhegen, soll Saudi-Arabien nach einem aktuellen Enthüllungsbericht des ehemaligen Nachrichtenmagazins „Spiegel“ viele Jahre lang nicht nur mehr Menschen ermordet und geköpft haben als der berüchtigte Islamistische Staat. Nein, zudem soll das Königreich der Wahhabiten die religiös ähnlich eingeschworenen Dschihadisten auch mit Geld unterstützt haben.

Für viele Mediennutzer in Deutschland scheint das kaum vorstellbar. Davon hätte man doch mal was gehört, heißt es in Stammkneipen und vor den Eingängen von Parteitagsgebäuden, wo die Raucherrunden stehen. Noch vor wenigen Tagen hatte der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn in einem Interview bekannt, dass es zwar zweifellos Länder gebe, „die diesen IS direkt oder indirekt bis jetzt unterstützt haben". Allerdings kenne er diese Länder nicht und könne sie deshalb auch nicht namentlich nennen.

Nun aber ist das Rätsel gelöst und es ist klar, gegen welchen Feind „Europa entschlossen antreten“ (Asselborn) muss: Es sind die Mullahs in der Ölokratie, die „Kopfabsaudis“, wie sie der „Spiegel“ in einem Anfall von ethnischem Hass nennt. Das Magazin , das eigentlich immer dafür war, den guten Kunden mit den dicken Brieftaschen Waffen zu liefern, so viel sie brauchen, schwenkt damit auf dem umstrittenen neuen Kurs der Grün*innen, die zuletzt beschlossen hatten, ein nicht näher bezeichnetes „Umdenken im Umgang mit den Golfstaaten“ zu verlangen.

„Der saudische Wahabismus ist nicht Teil des Problems, er ist die Quelle des Problems", so Parteichef Cem Özdemir, dessen Vorgänger Joschka Fischer einst noch eine ganz tolle „Friedensmission“ zu den engsten Verbündeten der deutschen Schutzmacht Amerika im arabischen Raum geführt hatte.

Özdemir will nun stattdessen Krieg, der „Spiegel!“ will mit. Die Zeit der ausgestreckten Hände für die Handabhacker in Riad ist vorbei. Das Reich des Bösen reicht schlagartig über Syrien, den Irak und die Türkei hinaus bis nach Riad, die Menschenrechte dort werden wieder wichtig, weil es darum geht, Deutschland kriegsbereit zu machen. Tornados für Syrien, die verbale Knute für die Mullahs, Grenzen zu im Süden und schlechtes Wetter auf der Balkanroute. Berlin weiß: Nur so können die Landtagswahlen im kommenden Jahr gewonnen werden.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Den kultursensiblen Leser*innen dieses Portals wird aufgefallen sein, dass der Titel Mullah vor allem bei den Schiiten im Iran verwendet wird, weniger bei den sunnitischen Wahhabiten.
Den Geköpften in diesen beiden Kulturen dürfte es allerdings schnuppe sein.

ppq. so hat gesagt…

wenn man von ulamas schreibt, weiß kein mensch, was gemeint ist

Anonym hat gesagt…

Wie sagte einst Andreas Rebers:
"Das Problem sind nicht die Sunniten oder die Schiiten, sondern die Dynamiten."

Die Saudis können nun in Ungnade fallen, da der Weltmarkt im Öl und Gas buchstäblich ersäuft, deshalb sind auch die sparsamen Dieselmotoren in Ungnade gefallen.

Merke: Fällt der Dieselmotor in Ungnade, so fällt auch der Saudi in Ungnade.

Den sprenggläubigen Dynamiten dürfte das egal sein, denn die meisten von denen die in Syrien bekämpft werden sollen, sind wohl eh schon hier.

Anonym hat gesagt…

Iran und Russland könnten in Saudi Arabien den IS Terror wirksam bekämpfen .

denkbar .

Anonym hat gesagt…

Mäine därgsche Gollächin socht "Mulla", und ist gemäsdsche Sunnitixx. Ich will ihr zwar wohl, aber wenn sie Gedanken lesen könnte ...

Zonendödel

Anonym hat gesagt…

"wie kann man dem IS begegnen ? " fragt Frau Mendelsohn ( "kulturzeit" ) .

Begegnungsraumfahrtexperte Sepp-La-Douche im Gespräch mit Frau Mendelsohn :

" zunächst sollten Sie kultursensibel das ganzheitlich - liebevoll - de-traumatisierende Gespräch mit Ihrem örtlichen Gefährder suchen ; bereits nach wenigen Begegnungen dürfen Sie dann den omnipontenten Beherrscher der IS Gemeinde kennenlernen ; nach einer kurzen Anpassungsphase werden Sie , liebe Frau Mendelsohn in einen IS / SM Club eingewiesen wo Sie neue Einsichten gewinnen und ganzheitlich - islamistisch betreut werden .

"

Mendelsohn : " ist das nicht gefährlich ? "

Zepp-La - Douche : " nein , aber das Infragestellen dieser Bereicherungsmaßnahme zeigt wie sehr sie protofaschistisch indoktriniert wurden - der Islam bedeutet Heilung - sprechen Sie mir nach ......"

M: " Herr Zepp , ich danke Ihnen sehr für dieses Gespräch "

Anonym hat gesagt…

Themenwoche Unrecht : 3sat macro erinnert heute an das Unrecht in der Welt ; zunächst ein Film über bunte Menschen - doch dann kommt der böse Chinese und organisiert das bunte Afrikaland - 3 Minuten Sendezeit : Normneger in kleinen Hütten , kleine bunte Negerhände greifen liebevoll - ganzheitlich nach dem Brotmatsch . Schlimm : der Herrenmenschchinese lässt seine klebstoffriechenden Bastelneger vorm Block antreten ( "wie beim Militär" so die off Stimme ) .

dann der kluge Mann aus der großen Stadt - er kann sie erklären - diese böse Welt ! Würde man doch nur genau das tun was der Mann aus Schleppendorf rät - aber nein - der Faschismuschinese lässt produzieren und kauft sich dann einen bösen deutschen Oberklassewagen . Die Welt ist ein schrecklicher Ort .

Mutti Mulumba Kokolore-Lumumba -Banga - Cece aus dem kleinen Dorf : " die Chinesen und die Europäer haben hier alles gekauft , ich habe vier hochbegabte Kinder und kann die nicht mehr zur Schule schicken weil die EU die Bohnenpolitik geändert hat . Nun muss ich wieder Plastereste sammeln .

Empörung - Trauer - aber auch Verunsicherung .

Elfenbeinküste :

kluge Ingenieure haben eine Schokoladenfabrik gebaut - der Kral tanzt ! Kakaukakaukau singen die Schokomänner und tanzen herum ; fröhlich hochtechnisierte Weltmitbürger kümmern sich um die moderne Schokoanlage - Bericht : " ...labrlaber wachsende Mittelschicht ....laber Fortschritt ..."

Moderatorin : " ...fairer Zugang zum Welthandel . macroblock .... " .... es klammert sich an der Moderationskarte fest ; der runde rote dumme ModeratorInnenmund freut sich auf ein Stückchen Schokolade und einen Ausflug in die Welt der Saugkraftverstärkung ( glänzende Augen ) .

Abspann


der Sepp

Bundesrundfunkberatung

Anonym hat gesagt…

Mendelsohn ist ein sogenannter sprechender Name. Piripim - piripim - piripimpimpimpimpim - was mache ich heute wieder Riches. Nebbich.

Zonendödel

wolpertinger hat gesagt…

An alle Anonymisten
Fuck you all in this hall.Man weiß nicht mehr,wem man jetzt worauf
antworten soll.Deppen,Pack,Steigerung wäre Anomymus:könnt euch vielleicht mal nummerieren,so A1,A2,usw.Das orginellste Synonym,Pseudonym bleibt natürlich Anonym ohne Nummer.Respekt vor dieser enormen Geistesleistung,Ladies and Gentleman.Möglicherweise ist es aber auch nur Faulheit und Ignoranz.Das Eine schließt Andere ja nicht aus.

Anonym hat gesagt…

re Wolperdinger : von mir kriegste keine Aufmerksamkeit

der Sepp

Bundesaufmerksamkeitsamt / Fachbereich Insubordinationsabwehr

Anonym hat gesagt…

frech lügt das "zdf - Politbarometer " - der zwanghaft homosexuelle Moderator formt einen frechen runden Lügenmund ; " tschüss" sagt der Moderator , dann der Quotentürke - Kontrast - subtil kommt er daher : der fesche Männertürke - böse deutsche "martialisch" daherkommende Tornados sollen irgendwas suchen - das ist beunruhigend - harte , intelligente Bomberpiloten , hochtechnisiert , intelligent - die Moderation : schwul - nun Welke - der lustige Sportmoderator - ein Armleuchtergesicht - rund und dumm . Männertürken präsentieren das Wetter . Männertürken im Vorabendprogramm ; ja es gibt sie - die Verschwulung - und jeder kann sie bekämpfen .

versteckt euch - ihr da - ihr gez Deppen , ja genau - DICH meine ich

wolpertinger hat gesagt…

Ach Sepp,du auch ein Depp.

Anonym hat gesagt…

@wolpi

Also einen unverkennbaren ano gibt es, das ist der mit den Negern, Türken und der großen grauen Stadt. Mutmaßlich ein frustrierter Wutsozialrentner aus der Hansestadt Hamburg-Wilhelmsburg, der kurz vor seinem militanten Outcome steht. Wir werden es ja dann in der Mopo lesen, wenn es kracht.

Grüsse

der alois
Reichsethnowart

Anonym hat gesagt…

re alois : trifft auf wolpi auch zu ( "Anonym wolpertinger hat gesagt...
An alle Anonymisten
Fuck you all in this hall" ) (sic)

mutmaßlich ^^

Anonym hat gesagt…

re alois : die Wutbürger ( gez slang ) haben in der Regel einen Plan "B" - ganz im Gegensatz zu den Liebbürgern - die schlucken + schlucken UND haben dann ihr militantes coming out ( BILD : "der nette Nachbar der immer so nett gegrüßt hat " ) - die Masse der politisch korrekten Mitläufer ( soziologisch betrachtet sind es aufstrebende Kleinbürger ( Dr.Lekter : " nur eine Generation vom übelsten weißen Abschaum entfernt " / re Agent Starling ) wird verlieren - Haus finanziert - tilgen bis der Arzt kommt ; hübsch Männchen machen - jeden Tag - dann die neuen Nachbarn(tm) und dann ist die Schrottbude unverkäuflich ^^ haha volle Gönnung - trifft auf die bösen AfD Leute nicht zu ( auch wenn "arte" das Gegenteil behauptet ) .

Anonym hat gesagt…

re wolperdinger : der Sepp kann so deppert sein wie er will - Montag 6°° Uhr wieder zur Maloche ? Urlaub auf Malle ? Die Kinder im Bereicherungskindergarten ? ^^

hihi

wolpi : Du bist ein Spiegelleser , anakademisiert , dein Ventil heißt PPQ - DU bist der Typ der in diesem brd Setting haushoch verliert :-)

der Sepp

wolpertinger hat gesagt…

@Anonym
Du bist ein Vollpfosten,wie er im Buche steht.Halbintelligenzler.
Stänkern kann ich schon auch,wenn ich will ....loch.
Pardon,du bist natürlich ein anonymes ...hole.

Anonym hat gesagt…

re wolperdinger : tu dir keinen Zwang an - nein - du bist kein Arschloch - du bist ein Massenmensch ohne Bildung - und das ist wirklich schlimm . Wie war`s denn auf Malle ? Hat der Nachbar wieder seinen Wagen auf deiner Auffahrt geparkt ? du machst einen leicht ersetzbaren C job in irgendeinem C oder D Zusammenhang - kein echtes Leben - keine Spuren - dein Dachstuhl muss in 5 Jahren repariert werden - die Bank schickt blaue Briefe , du bist im Zahlungsverzug , du biederst dich gerne an wenn es Vorteile bringt ; anakademisiert schindest du Eindruck bei Hausmeistern und Sekretärinnen ; hin und wieder Anglizismen ( obwohl du noch nie in den usa oder in uk gewesen bist ) kein Mann von Welt - nicht mal ein Männchen - deine Tochter will ein neues Handy- du kannst es dir nicht leisten und schwafelst von Ausbeutung und dritter Welt ; der Halbmann ohne Eigenschaft - getarnt mit einer taz wandert er durch die große graue Stadt - er will dazugehören ; für den blauen Schwedenkombi reicht es nicht ; die liberalen Nachbarn grüßen nicht mehr - dein Haus gehört der Bank ; die Tochter wird in der Schule von den Migranten befummelt - aber wolpermännchen kann da nix machen - da lehnt er sich lieber nicht aus dem Fenster - Frau hat ihn eben verlacht - nun verkriecht er sich in seinen "Bastelkeller" und wettert fröhlich gegen faschistische Kleinbürger

deine Sprache wolpi , ist die Sprache des anakademisierten Proleten , die Moderne ist nicht wirklich deine Welt , Südkorea , deine Frau , die Muselmänner - alle machen Druck - und wolpi hat keinen Plan B .

oder lag da irgendwo ein Strick in deinem Leasingwagen ?

wolpertinger hat gesagt…

re anonym
Rülps.Blö...mann.Ich lebte 3 Jahre in ju kei,Vollpfosten.

derherold hat gesagt…

Plan B: Eine Wohnung im Vierfamilienhaus in Tröglitz.

ppq. so hat gesagt…

pegida-kriege und verteilungskämpfe endlich auch hier in unserem kleinen wohlfühlboard. besser lässt sich der zustand der gesellschaft gar nicht abbilden. danke, das geht in die doku-serie

Anonym hat gesagt…

@ wolpertinger: José Marti (= Sepp Dienstag): Ich habe in den Eingeweiden des Ungeheuers gelebt...