Google+ PPQ: Bushido doch nicht integriert: Bundesregierung fordert Bambi zurück "

Mittwoch, 1. Juni 2016

Bushido doch nicht integriert: Bundesregierung fordert Bambi zurück

Es sollte ein Zeichen sein, ein Zeichen dafür, wie weit Deutschlands Arme sind und wie groß sein Herz. Doch Anis Mohamed Youssef Ferchichi, der sich als Rapper "Bushido" nennt, hat die Hand weggeschlagen, die ihm die Wahlheimat seines tunesischen Vaters gereicht hatte, indem der staatsnahe Burda-Konzern veranlasst wurde, dem gebürtigen Bonner einen sogenannten Integrations-Bambi für hervorragende Verdienste beim Deutschsein zu überreichen.

Es hätte eine Chance sein könne, eine Chance, als Deutscher zu leben und gleichzeitig als eine Art Irgendwie-Ausländer zu gelten. Doch Bushido hat sie ausgeschlagen: Als hätte er nicht afrikanische Wurzeln, kündigte der hauptberufliche Pöbler an, er werde demnächst ebenso fremden- wie deutschfeindliche AfD wählen.

"Scheiß drauf, ich wähl´ trotzdem AfD, Alter", sagte Bushido in seinem Youtube-Kanal - für die Menschen in Medien und Politik, die so großes Vertrauen in ihn gesetzt hatten, ein Alarmsignal.

Ausgerechnet der Integrations-Bambi, den der Hetzer bis heute auf seinem Kaminsims stehen hat, wird zur Belastung für das Vorbild. Bushido hat zwar in der Vergangenheit Umgang mit Drogen, kriminellen Clans und Musikproduzenten gepflegt. Doch sein Bekenntnis zur Hetze, zum Hass und zum Zweifel, wie sie in der AfD Usus sind, macht es nun nötig, dem 37-Jährigen die renommierte Auszeichnung zu entziehen. Das soll in feierlichem Rahmen geschehen, das ZDF überträgt die Preisentziehungsshow live.

Geplant ist eine bunte Show in den Wiesbadener Rhein-Main-Hallen, moderiert von Thilo Sarrazin und Markus Lanz. Mahnende Reden werden Bundesinnenminister Thomas de Maiziere und der Kölner Weihbischof Ansgar Puff halten, Fernsehpreisträgerin Dunja Hayali, die in Datteln geboren wurde und als sehr gut integriert gilt, soll aus beleidigenden Facebook-Posts vorlesen. Für die musikalische Untermalung der Entleihungs-Gala kommt die Band Rosenstolz erstmalig wieder zusammen. Singen soll auch Sarah Connor, deren Schwester Anna-Maria Ferchichi eine Beziehung zu Bushido pflegt. der Rapper hatte sie von seinem Integrations-Bambi-Vorgänger Mezut Özil übernommen.

Bushido, längst "Gesprächspartner und Ratgeber für Politiker", ist unter Hinweis auf die ausdrücklich nur als "Verleihung" bezeichnete Auszeichnung mit dem Integrations-Bambi aufgefordert worden, die "Bambi"-Figur zur Veranstaltung mitzubringen. Sie soll bereits im Herbst an einen neuen Preisträger verliehen werden. Im Gespräch sind Integrationsvorbilder wie der wie Bushido in Bonn geborene Thomas de Maiziere, der es trotz seiner Herkunft aus einer verfemten französischen Hugenottenfamilie geschafft hat, sich in der als konservativ geltenden CDU wie in der fremdenfeindlichen Gesamtgesellschaft durchzusetzen.

Ob de Maiziere neben dem "Bambi" auch Anna-Maria Ferchichi von Bushido übernimmt, wie die "Bunte" mutmaßt, ist nach Angaben von Integrationsministerin Özoguz noch nicht sicher.




Kommentare:

derherold hat gesagt…

Ich sage das seit geraumer Zeit: Wenn die hier lebenden Türken und Araber (mit/ohne deutschen Paß) wirklich smart wären, würden sie auf baldige Rückführung der Asylbewerber/Flüchtlinge drängen.

Dreimal darf man raten, wer für die "Integration" zumindest sozial bezahlen wird. Richtig, die Armen. Und wer gehört überproportional zu den Armen ? Richtig, nicht die grün wählende Gesamtschullehrerin.

Gernot hat gesagt…

Markus Lanz?
Lanz von Liebenfels?

derherold hat gesagt…

ot: Auf der online_ausgabe des mdr gibt es einen Plattenbauquiz (Hanoi kommt auch vor).
7 von 8 Fragen aussem Stand richtig beantwortet !

Volker hat gesagt…

"Wenn die hier lebenden Türken und Araber (mit/ohne deutschen Paß) wirklich smart wären"

Von außen und ohne Recherche schwer einzuschätzen. Auf jeden Fall gibt es eine nicht geringe Zahl von Türken, die dem Wahnsinn lieber heute als morgen ein Ende bereiten würden.

Anonym hat gesagt…

Das wir das noch erleben dürfen. Danke, danke, danke!

Anonym hat gesagt…

Von den 4 Millionen hier lebenden Türken und Arabern sollen 6 Millionen die deutsche „Staatsbürgerschaft besitzen“.

Beste Grüße vom Preußen

Anonym hat gesagt…

@derherold

5 richtige Antworten von 8 Fragen = 62.50% (Im ersten Durchgang)

Nu, nu, nicht schlecht für einen preussischen Wessi

Anonym hat gesagt…

Hildesvin ist mir zu heftig. Das fällt bei mir unter "so etwas sagt man nicht"

2ter Durchgang:

8 richtige Antworten von 8 Fragen = 100.00%

Anonym hat gesagt…

bin für Maßnahmen . Lasst die Freimaurer und Türken ausreisen . Oder schickt sie mal wieder weg .

weg damit