Google+ PPQ: Doku Deutschland: Satire darf alles

Mittwoch, 14. Februar 2018

Doku Deutschland: Satire darf alles


Im Land, in dem alle Charlie Hebdo sind, ist es eine Selbstverständlichkeit, dass Satire alles darf. Niemandem wird ein Leids geschehen, nur weil er Witze macht, das sichert Artikel 5 des Grundgesetzes, der Meinungs- und Kunstfreiheit auf einen Schild hebt, auf dass ein Lachen durch das ganze Land gehen kann, wenn Deniz Yücel schreibt: „Der baldige Abgang der Deutschen ist Völkersterben von seiner schönsten Seite. Mit den Deutschen gehen nur Dinge verloren, die keiner vermissen wird. Etwas besseres als Deutschland findet sich allemal.“ (Schreibweise wie im Original).


Satire als Deckmantel für Hass


Nur nicht in Sulzbach. Hier zeigten Rechtspopulisten, Faschisten und neue Nazis ausgerechnet beim lustigen Dudweiler Fastnachtszugs beispielhaft, wie skrupellos sie bereit sind, Satire als Deckmantel für Hass zu nutzen. Wie im Wörterbuch des Unmenschen empfohlen, hatte der Betreiber eines sogenannten Motivwagens hier genau nach Lehrbuch versucht, rechtsextreme Inhalte per vermeintlichem Witz öffentlich darzustellen, um Ausländerfeindlichkeit Vorschub zu leisten. Dazu hatten die mutmaßlich AfD-nahen Hetzer auf ihren Wagen einen Badezuber montiert, aus dem bärtige Puppen mit Turbanen ragten. Auf dem Zuber stand: „Die Wanne ist voll“

Eine bewusst hämische Verballhornung des Satzes "Das Boot ist toll", mit dem Angela Merkel und der damalige Vizekanzler Sigmar Gabriel im Krisenjahr 2015 klargemacht hatten, dass Deutschlands Demografieproblem nur gelöst werden könne, wenn Deutschland sich nicht scheue, einen Brain Drain aus den Ländern des Südens nicht nur zuzulassen, sondern durch offene Grenzen zu fördern.

Eine ebenso selbstsüchtige wie kluge Strategie, die nur eben den rechten Hetzern nicht gefällt. Obwohl "Nazis nie witzig" sind und "rechte Satire nicht funktionieren kann" (Neues Deutschland) haben gewissenlose Gegner des Flüchtlingszuzugs mit ihrem Wanne-Wagen in Sulzbach Witze auf Kosten bärtiger Islamisten gemacht - ein Schlag gegen Integration und Willkommenskultur, der zum Glück umgehend die Satire-Polizei auf den Plan rief.

Staatsschutz ermittelt gegen Humorverhetzer


Da das Motiv den Verdacht der Fremdenfeindlichkeit erfülle, sei auch der Staatsschutz der Polizei eingeschaltet worden, sagte ein Polizeisprecher. Beamte der Abteilung Spaßkontrolle hätten den Wanne-Wagen auf Hinweis eines besorgten Bürgers auf eventuell negative Wirkungen grenzwertiger Humorinhalte geprüft und einen Anfangsverdacht für den sogenannten "Versuch der satirische Verpackung diskriminierender, rassistischer oder gar volksverhetzende Aussagen" nach Paragraph 287 Bundeshumorgesetz festgestellt.

Werde diese rechtliche Grenze überschritten, besteht unmittelbarer Handlungsbedarf: Die Betreiber müssen ihre Witze umgehend löschen, um Kinder und Jugendliche vor gefährdenden oder beeinträchtigenden Inhalten zu schützen. Zudem erwartet die Täter eine harte Strafe. „Wir nehmen die Sache sehr ernst“, warnte ein Polizeisprecher bereits vorab. Die Frage sei nur noch, welcher Straftatbestand vorliege, das aber würden die laufenden Ermittlungen in Bälde in aller Härte zeigen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Passt ja herfürglänzend zum grande rothschildplanetaren Matrix-Paradigma. – Denn, hermetisch muss die globale Lügen-Glocke alle ihre Lügen-Narrative abdichten. – Kein bisschen „Fremd-Atmosphäre“ darf darin eindringen, kein bisschen „Fremd-Info“ einsickern, kein bisschen dürfen die heiligen Credos und Dogmen infrage gestellt, oder relativiert werden, würden nämlich durch Ironie, Satire, Parodie, Spott und Persiflage diese „Säulenheiligtümer“ durchaus auf das „erschröcklichste „entweiht. –
Gnadenlos muss ergo jeglicher Ansatz der Ridikülisierung der Lügen-Narrative erstickt, die Initiatoren von derlei „Frevel“ diffamiert, verteufelt und drakonisch verfolgt werden.
So könnte man die (fälschlich?) Voltaire zugeschriebene, bekannte Sentenz auch folgendermassen (leicht) umformulieren:
„Willst du wissen von wem du beherrscht wirst, finde heraus, wen du nicht verspotten darfst!“

Anonym hat gesagt…

Beleg dafür sind auch unser sog. „Kommiiiidiänns“. – Gegen daher delirierte und halluzinierte (rechte) Popanze, da können sie sich toll als tapfere Schneiderleins und tolle Drachentöter gerieren, und billige Häme gegen das „teuflische Pöösissimum“ auskippen. –

Gegen ihre Lügenmatrix-Massas, die linken Diskurshoheiten und Dressureliten und deren Strippenzieher, da kommt keine Sterbenswörtchen von diesen feigen Hund.Innen. – Denn das wissen sie genau, wech vom Fenster, oder sogar im Knast wärn sie, würden sie mit nur einem Satz mal ein Stück Wahrheit ablassen.

Anonym hat gesagt…

Ja sie nehmen es ernst. Wird wohl bei denen in den nächsten Tagen ein SEK Rollerkommando ihre Bunde eintreten. Alles konfiszieren und dann nach 8 Monaten Untersuchung nichts nichts gefunden. Aber gelle wenn diese Kopf-Ab youtuber Filme, das nehmense nicht so ernst, weil das ist wahres Narrentum in den Augen der NWO Gangsta.

Volker hat gesagt…

Das Regime läuft Amok.

Anonym hat gesagt…

Welch eine Lust wäre es, Name und Anschrift jenes "aufrechten Bürgers" zu erfahren! --- Näheres dann bei "Rebellion der Gehenkten" oder "Seltsame und neue Reise zu den Wilden von Nordamerika", "Der Graf von Monte Christo" nicht zu vergessen ...
Anfang der Fünfziger soll es ja in Halle einen berüchtigten pathologischen Denunzianten gegeben haben, von dem aber am 17.Juni 53 nur etwas amorpher Matsch übrig geblieben sein soll. Jeder wollte einmal ...