Google+ PPQ: Niemals geht man so ganz: Die ewigen Rekorde des Martin Schulz

Mittwoch, 14. Februar 2018

Niemals geht man so ganz: Die ewigen Rekorde des Martin Schulz

Was bleibt: Martin Schulz war der erste Rechtspopulist der Republik, der einen Zuzugsstop für Flüchtlinge verhängte.
Er ist Geschichte. Gerademal acht Monate, nachdem PPQ den früheren Europaparlamentarier Martin Schulz erstmal als "scheidenden SPD-Vorsitzenden" bezeichnet hat, geht der 63-jährige Charismat wirklich den Weg allen Polit-Urgesteins: Zornig in die Rente, enttäuscht, entsetzt vom Umgang seiner Genossen mit ihm, der doch immer alles gegeben hat, auch wenn es nie genug war.

Doch Schulz müsste eigentlich nicht traurig sein, darf er doch mit Stolz auf eine Karriere zurückblicken, die ihn aus dem kleinen Würselen, dem er ein unvergessliches Spaßbad schenkte und als erster Rechtspopulist überhaupt einen Zuzugsstop für Flüchtlinge verhängte, in die letzte Reihe des EU-Parlaments und von dort auch schließlich auf den Thron des Europäischen Parlamentspräsidenten führte. Schulz hat vieles richtig gemacht, an der richtigen Stelle die richtigen Tagegelder so geschickt eingereicht, dass er teilweise zweimal vorhanden war. Bleiben wird von ihm eine ganze Reihe von weiteren Rekorden, die lange, wenn nicht in Ewigkeit bleiben werden.

PPQ hat das Leben des "Gottkanzlers" unter die Lupe genommen und gleich 13 Bestleistungen gefunden, die zeigen, dass Martin Schulz - "der Mann mit den Haaren im Gesicht", wie sie in der befreundeten Familie Gabriel neckisch sagen - noch im Moment seines Abschiedes von der Öffentlichkeit absurd unterschätzt und daraus resultierend äußerst ungerecht beurteilt wird.


  1. Er war der erste und wird vermutlich für immer der letzte Vorsitzende der SPD sein, der mit 100 Prozent der Stimmen gewählt wurde.
  2. Er sprach vier - nach anderen Quellen sieben - Sprachen, scheiterte aber verlässlich beim Versuch, sich verständlich zu machen.
  3. Er war als einziger Sozialdemokrat erst Spitzenkandidat einer Europa-Wahl, dann der einer Bundestagswahl.
  4. Er ist immer noch der einzige Mensch weltweit, der sowohl eine Europawahl als auch eine Bundestagswahl verlor.
  5. Er ist der Kanzlerkandidat der SPD, der  mit 20,5 Prozent der Stimmen den bis heute niedrigsten jemals gemessenen Stimmenanteil für einen SPD-Kandidaten holte.
  6. Er ist der erste SPD-Vorsitzende, der binnen von nur 380 Tagen zweimal mit überwältigender Mehrheit zum Chef seiner Partei gewählt wurde.
  7. Er gewann in denselben 380 Tagen nicht eine Wahl außer dieser seiner eigenen.
  8. Er ist nur 1,68 groß, ließ sich aber im Wahlkampf als 1,80-Meter-Riesen aus Pappe nachbauen. Schulz schlug seinen verhassten Vorvorgänger Gerhard Schröder damit um sechs Zentimeter, seinen direkten Vorgänger Sigmar Gabriel um zwei.
  9. Er trat als erster Spitzenpolitiker überhaupt binnen 24 Stunden nacheinander von zwei Ämtern zurück und ließ diesen beiden Rücktritten nur 72 Stunden einen dritten folgen, der dass sofort galt.
  10. Er war der erste Politiker im gesamten Kosmos, der sogar von einem Amt zurücktrat, das er nicht innehatte.
  11. Er überzeugte in seiner Amtszeit fast 25.000 Neumitglieder davon, der SPD beizutreten. Das ist Welt- und Europarekord!
  12. Er gab schon als junger Mensch eine große Fußballkarriere auf, für die ihm jede Voraussetzung fehlte, weil es die von ihm behauptete "deutsche Vizemeisterschaft der B-Jugend", die er errungen haben will, in seiner aktiven Zeit gar nicht gab.
  13. Er schaffte es im August 2017 ins Guinessbuch der Rekorde, als er an einem Vormittag zwischen zwei Wahlkampfauftritten mal eben mit 4.000 UnterstützerInnen telefonierte, um danke zu sagen.


Martin Schulz, dem es immer um die "Menschen" ging, zu denen er sich selbst zurecht zählte, hat zudem immer wieder Bücher über sich schreiben lassen, die "Der gefesselte Riese" und "Die Sehnsucht nach einer ehrlichen Politik" heißen. Mittlerweile füllten die Bände ein ganzes Regal, auf dem Humus aus den ungelesen geschredderten Druckexemplaren ließe sich sogar ein zweiter Regenwald in Sumatra heranzüchten. Das letzte und aktuellste Schulz-Werk namens "Was mir wichtig ist" liegt bei Amazon auf Bestseller-Rang Nr. 204.125. Das besser platzierte "Mit Vollgas in den Crash" hat allerdings ein Benjamin Schulz geschrieben, nicht Martin, es handelt auch nicht vom Rekordhalter, obwohl viele Buchhändler so tun, um ungerechtfertigt vom Schulz-Hype zu profitieren.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dieser Chulpf ist doch ein so typischer Exponent der Wahnidee, namens Sozialismus, „besser man kann nicht“. –

Worüber schon zahllose male mokiert: Die Kollisionen der Paranoia „Sozialismus“ mit der Realität nehmen exponentiell zu, dementsprechend die bizarren Volten und Kapriolen ihrer Protagonisten, die immer abstruseren Spagate zwischen ihrem delirierten und halluzinierten Dummfug und der Wirklichkeit noch abturnen zu können. –

Sind die „Puppen“ strohdumme, dazu auch noch stinkverlogene, infame, perfide, impertinente, penetrante Hundsfott.Innen, kann nur ein solches widerwärtiges „Kasperle-Theater“ daraus erwachsen, das vor Peinlichkeiten, Unverschämtheiten, Lug und Trug, Verarsche und Verlade nur so strotzt .

Doch dank des Internet können derlei Turnübungen und Verrenkungen live/online mit verfolgt werden, obwohl die restlichen Medien fest in der Hand der linken Lügen-Matrix und ihrer Adepten sind, sodass deren devote Beweihräucherung des Gottkanzlers kein Monopol mehr hat .

Anonym hat gesagt…

„…fast 25.000 Neumitglieder davon, der SPD beizutreten…“
Ein „Psychogramm“ solcher Neumitglieder ist rel. einfach zu formulieren:

„Dunning-Kruger“-Persönlichkeit (so Effekt nicht bekannt, leicht zu ergooogeln)
Grossmannssüchtiges Möchtegern-Wesen
Verwöhnter Narzissmus
Pubertärer Allmachtwahn
Pseudo-Intellektualinski-Tum
Schleimiger Opportunismus
Vonsicheingenommenheit
Altgescheites Besserwissertum
Rechthaberischer Missionierungswahn
Weltretter-Wahn
Neid/Missgunst gegenüber allem Höheren/Besseren/Überlegeneren
Nachtragend/rachsüchtig gegenüber insinuierte Verursacher v. Missständen
Hundsföttischer Denunzianten-Charakter
Realitätsresistenz, Hang zu Paranoia.

Die Anmerkung hat gesagt…

Diese Aussage läßt sogar die Schildbürger vor Neid erblassen:

Kommissarischer SPD-Chef Olaf Scholz
„Wir wollen wieder stärkste Partei werden“

http://www.bild.de/politik/inland/olaf-scholz/kampfansage-des-spd-chefs-wollen-wieder-staerkste-partei-werden-54802488.bild.html

Anonym hat gesagt…

"http://www.bild.de/politik/inland/olaf-scholz/kampfansage-des-spd-chefs-wollen-wieder-staerkste-partei-werden-54802488.bild.html"

Mais naturellement! – In ihrem Paranoia-Parallel-Universum werden sie mit Sicherheit stärkste Paddei, stellen den Gottkanzler, lassen das Land zum Multikulti/Dschender/Klima/Öko/Sozio/Gerechtigkeits/-Paradies avancieren !

Die Anmerkung hat gesagt…

Andrea Nahels ist fast ein Gottesgeschenk. (Scharping)

Von den Danaern?

https://www.youtube.com/watch?v=DFybON1Mx6k#t=3m

Anonym hat gesagt…

@ Anmerkung: Wieder einmal wohlfeile Eselstritte gegen Goebbels?
Wer aber der Weiseste von euch ist, der ist auch nur ein Zwiespalt und Zwitter von Pflanze und Gespenst ...