Google+ PPQ: Deutschland im Winter: Vier Steuersätze für den Weihnachtsbaum

Samstag, 22. Dezember 2018

Deutschland im Winter: Vier Steuersätze für den Weihnachtsbaum


Der Weihnachtsbaum: Lichterglänzend und geschmückt verleiht er jedem Raum eine weihnachtliche Stimmung. Doch Weihnachtsbaum ist nicht gleich Weihnachtsbaum, zumindest nicht bei der Steuer. Schließlich sind wir hier in Deutschland, da ist nichts so einfach wie es aussieht.

Für Weihnachtsbäume gibt es deshalb gleich vier unterschiedliche Steuersätze, abhängig vom jeweiligen Verkäufer und der Aufzuchtform der Bäume. Werden Weihnachtsbäume von Gewerbetreibenden, etwa von Baumärkten oder Lebensmittelgeschäften, verkauft, gilt der ermäßigte Steuersatz von sieben Prozent. Ebenfalls mit sieben Prozent sind Weihnachtsbäume zu versteuern, die von einem land- bzw. forstwirtschaftlichen Betrieb verkauft werden. Das aber gilt in diesem Falle nur, wenn der Betrieb gegenüber dem Finanzamt eine wirksame Optionserklärung abgegeben hat.

Bei land- bzw. forstwirtschaftlichen Betrieben, die nicht optiert haben, wird bei der Umsatzsteuer nach freigeschlagenen Bäumen aus dem Wald oder nach Bäumen aus einer Sonderkultur unterschieden. Das ist wichtig, denn bei Weihnachtsbäumen aus Sonderkulturen außerhalb des Waldes handelt es sich nicht um Umsätze aus forstwirtschaftlichen Erzeugnissen, sondern um sogenannte eigenständige landwirtschaftliche Umsätze. Für die erfolgt eine Besteuerung mit einem Steuersatz von 10,7 Prozent.

Anders bei Christbäumen, die als forstwirtschaftliche Erzeugnisse angesehen werden können, weil sie, so die definition,  frei im Wald gefällt wurden und nicht aus einer Sonderkultur stammen. In diesem Fall gilt ein Steuersatz von nur 5,5 Prozent.

Ganz von der Umsatzsteuer befreit ist der Verkauf von Weihnachtsbäumen durch sogenannte Kleinunternehmer, allerdings nur, soweit es sich um echte Bäume handelt. Künstliche Weihnachtsbäume sind wieder anders einzuordnen: Bei Plastikweihnachtsbäumen wird ein Regelsteuersatz von 19 Prozent angesetzt. Sogar, und das ist wahr, wenn sie aus Holz bestehen.




Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hier wird die innergemeinschaftliche lieferung außer acht gelassen und der ganze sachverhalt somit sträflich simplifiziert.

Anonym hat gesagt…

können wir noch ein wenig über Claas Rizinus was schreiben oder so ?

der Sepp , Reichsjournalistenschulmeister an der Heinrich Nannen Napola