Google+ PPQ: Schwelgen mit Frau Schwan

Dienstag, 7. Oktober 2008

Schwelgen mit Frau Schwan

Ungeachtet aller öffentlichen Skepsis schreibt die deutsche Sozialdemokratie weiter an ihrer Erfolgsgeschichte. Nach dem erfolgreichen Putsch der zweiten Reihe gegen den glücklosen Parteiführer Kurt "Mecki" Beck, die der "Arbeiterpartei" (Willy Brandt) einen Schub in den einschlägigen Umfragen brachte, entpuppt sich auch die Nominierung der herben intellektuellen Schönheit Gesine Schwan als populärer Volltreffer, der die Volksmassen begeistert.

In einer PPQ-Umfrage zeigte Frau Schwan jetzt, dass sie auch mit jüngeren und vermeintlich bekannteren Berufskolleginnen mithalten kann: Auf die Frage nach der attraktiveren Frau ließ die künftige erste Dame im Schloß Bellevue nicht nur Grünen-Kampfgranate Claudia Roth und SPD-Linksflügelführerin Andrea Nahles, sondern auch die aus rätselhaften Gründen in Teilen der Bevölkerung so beliebte Kanzlerdarstellerin Angela Merkel weit hinter sich. 48 Prozent der Befragten ziehen Gesine schwan allen drei Konkurrentinnen vor - aus Platzgründen konnte bei der Fragestellung allerdings keine konkrete Lebenssituation für ein Treffen mit der politischen Herzensdame vorgegeben werden, so dass im Dunkeln bleinen muss, ob Schwans Popularität in der Vorstellung eines frühmorgendlichen Treffens beim Philosophieren, eines nachmittäglichen zum gemeinsamen Ausritt oder eines nächtlichen zu anderen Zwecken wurzelt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Und wo war bei der Umfrage Sahra Wagenknecht?

politplatschquatsch hat gesagt…

das wäre unfair gewesen