Google+ PPQ: Autos aus Luft

Dienstag, 4. November 2008

Autos aus Luft

Nachdem die Bundesregierung es im Zuge ihres Kampfes gegen das Weltklima beschlossen hat, den Deutschen bei der Anschaffung neuer Autos finanziell unter die Arme z greifen, hat der CDU-Ex-Minister und heutige Autoindustriefunktionär Matthias Wissmann auch gleich eine Argumentationshilfe erstellt. Unter der Überschrift "Intelligente Impulse" erläutert der Ex-Politiker, warum es gut ist, wenn sich mehr Deutsche ein niegelnagelneues Auto leisten können. "Ein neues Auto ist immer umweltfreundlicher als ein altes", sagt Wissmann und rechnet vor: "Jedes Jahr, um das wir das Durchschnittsalter der Automobilflotte von derzeit über 8,5 Jahre senken, spart zwei Millionen Tonnen CO ein."

Ds kommt natürlch vor allem daher, weil die alten Autos, die durch neue ersetzt werden, augenblicklich verschwinden, sich quasi in Luft auflösen und nicht in Polen, nicht in Rußland, nicht in Rumänien noch einen einzigen Meter fahren. Weil neueregierungsamtlich geförderte Autos für Deutschland selbstverständlich nicht mehr und deshalb günstigere Gebrauchtwagen für die Zweit- und Drittverwertungsmärkte im Osten und im Süden bedeuten. Weil Steuergroschen für dei Absatzankurbelung einfach ein "intelligenter Impuls" sind. Nicht zuletzt für das Weltklima, das jetzt mal Pause hat.

Keine Kommentare: