Google+ PPQ: Eishockeysport vor dem Verbot

Freitag, 2. Januar 2009

Eishockeysport vor dem Verbot

Neue, eiskalte Spur im Fall des Passauer Polizeichefs Alois Mannichl: Wie die "Welt" berichtet, ermittelt die Sonderkommission "Lebkuchenmesser" jetzt auch in der deutschen Eishockey-Szene. Noch sei die Spur „recht vage“, erfuhr die Nachrichtenagentur AP aus Ermittlerkreisen. Doch habe sich in der Woche nach dem Attentat jemand am Rande eines Eishockey-Spiels in Passau mit dem Attentat oder der Beteiligung daran gebrüstet.

Die Sonderkommission habe die Recherchen in der Sportszene noch nicht abgeschlossen, so dass noch nicht feststehe, ob das Eishockeyspielen oder nur das Zugegensein am Rande von Eishockeyspielen als Konsequenz aus dem Anschlag verboten werden. Da die Passauer "Black Hawks" in der Eishockey-Oberliga spielen, kommt auch ein Verbot infrage, bei dem nur dieser Verein als verfassungsfeindliche Vereinigung zwangsaufgelöst wird.

Keine Kommentare: