Montag, 1. September 2008

Aufschwung vor Untergang

Ehe Google untergeht, wie es Experten hier bei PPQ seit Jahr und Tag beharrlich voraussagen, kassiert die Internetklitsche noch mal richtig ab. Am US-Markt für Online-Werbung hält Google mittlerweile Anteile von 31 Prozent - und dabei verspricht der Online-Werbemarkt auch weiterzuwachsen: Von derzeit knapp neun Prozent des Gesamt-Werbemarktes auf mehr als 15 Prozent bis 2012.

Die vier reichweitenstärksten Portale Google, Yahoo, MSN und AOL teilen sich etwa die Hälfte des Online-Gesamtmarkt, wobei die Verfolger Jahr für Jahr kontinuierlich weiter hinter Google zurückfallen. Nach Zahlen der Marktforscher von Collins Stewart, die das Verhältnis dieser vier Konkurrenten untereinander untersucht haben, liegt Google mit 57 Prozent voran, gefolgt von Yahoo mit 24, dahinter liegen AOL und Microsoft mit jeweils elf Prozent. Im Jahr 2004 hielt Google noch 30 Prozent, Yahoo 34, Microsoft 20 und AOL 16.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Richtlinien für Lesermeinungen: Werte Nutzer, bitte beachten Sie bei ihren Einträgen stets die Maasregeln und die hier geltende Anettekette. Danke.