Donnerstag, 11. September 2008

Swastika-Scherze

als erklärter bush-gegner überrascht der amerikaner dan bern (dennoch) mit fiesen kleinen vorschlägen. so will er bspw. hakenkreuze ständig und oft verwenden, weil sie als seit etwa 6000 jahren auf vier kontinenten verwendete symbole ein stetiges ärgernis für neonazis sein könnten. abgesehen von politischen themen singt der oft mit bob dylan verglichene jüdische liedermacher auch gern mal einen abend lang über seinen lieblings-baseballclub. auch seine elegien können sich hören lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Richtlinien für Lesermeinungen: Werte Nutzer, bitte beachten Sie bei ihren Einträgen stets die Maasregeln und die hier geltende Anettekette. Danke.