Donnerstag, 22. Januar 2009

Ich kaufe einen Punkt

Wie berichtet, geriet die erste Internet-Übertragung aus dem sachsen-anhaltischen Landtag zum Fiasko. Das mag daran gelegen haben, dass die Regierung der lustigen potemkinschen Dörfer im Osten Deutschlands in ihrer unendlichen Weitsicht zwar mindestens 50 000 Euro in neue Technik investiert hatte, dabei jedoch aus dem weitsichtigen Blick verlor, dass kundiges Personal vielleicht auch ganz angebracht gewesen wäre. Das Geld scheint jedenfalls an anderer Stelle zu fehlen. Oder wie ist sonst zu erklären, dass neben der offiziellen Domain www.landtag.sachsen-anhalt.de keine 2,50 Euro übrig waren, um zumindest auch www.landtag-sachsen-anhalt.de für weitere Fehlversuche im Live-Parlamentarismus zu sichern? Dort jedenfalls wird munter für Brustvergrößerungen und Seitensprünge geworben - in Sachsen-Anhalt natürlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Richtlinien für Lesermeinungen: Werte Nutzer, bitte beachten Sie bei ihren Einträgen stets die Maasregeln und die hier geltende Anettekette. Danke.