Sonntag, 12. April 2009

Wer hat es gesagt?

“Der Hass als Faktor des Kampfes, der unbeugsame Hass dem Feind gegenüber, der den Menschen über die natürlichen Grenzen hinaus antreibt, und ihn in eine wirksame, gewaltsame, selektive und kalte Tötungsmaschine verwandelt. Unsere Soldaten müssen so sein.”

Kommentare:

  1. Blitzkrieg-Stratege Rudolf Scharping :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das könnte von Ilja Ehrenburg stammen. Fast gleichlautend habe ich mal seine Aussagen aus der zeit des Großen Vaterländischen Krieges verwurstet. Der Haß bezog sich darin allerdings explizit auf die Deutschen.

    Wenn ich das Zitat finde, reiche ich es alsbald nach.

    AntwortenLöschen
  3. das hier war in der tat che. panzerbummi hat seine werke auswendig gelernt ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Ich schieb aber trotzdem den Ehrenburg nach.

    "Wir hassen die Deutschen nicht nur, weil sie niedertraechtig und gemein unsere Kinder morden, wir hassen sie auch deshalb, weil uns von allen Worten, die den Menschen zu eigen sind, nur das eine geblieben ist: Toete! Wir hassen die Deutschen deshalb, weil sie das Leben bestohlen haben."

    AntwortenLöschen
  6. ehrenburg ist auch gut. kommt mir manchmal so vor, als sei die vergangenheit ein ziemlich wildes land gewesen

    AntwortenLöschen

Richtlinien für Lesermeinungen: Werte Nutzer, bitte beachten Sie bei ihren Einträgen stets die Maasregeln und die hier geltende Anettekette. Danke.