Donnerstag, 24. Juni 2010

Saufen macht immer süchtiger


Schlimm genug waren sie, die Zahlen, die die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) im April vorlegte. Jeder Bundesbürger habe im Jahr 2008 im Durchschnitt umgerechnet 9,9 Liter reinen Alkohol zu sich genommen, analysierten die Experten in ihrem spannenden Jahrbuch Sucht 2010. Damit sei der "Verbrauch im Vergleich zu 2007 gleich" geblieben, aber er sei "natürlich viel zu hoch», warnte DHS-Chef Raphael Gaßmann.

Die Folgen der unmißverständlichen Warnung von Deutschlands oberstem Suchthelfer aber sind nun geradezu verheerend, wie eine funkelnagelneue Bilanz der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung enthüllt. Die Konkurrenz-Alkoholaufsicht nämlich hat eine Statistik erstellen können, nach der der jährliche Pro-Kopf-Konsum von Alkohol nicht mehr wie eben noch bei 9,9, sondern inzwischen schon bei ganzen zwölf Litern Reinalkohol liegt. Mit diesem beherzten Konsumsprung um mehr als 20 Prozent rangieren Deutschlands Säufer nun europaweit an fünfter Stelle.

Ein schöner Erfolg jahrelanger nimmermüder Aufklärungsarbeit von Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, mehr als eintausend Suchtberatungsstellen, Suchtbeauftragten und der Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen. Erstmals seit Mitte der 80er Jahre, als saufen noch Volkssport war, konnte dank unzähliger bunter Kampagnen zur Förderung der Abstinenz so wieder Zuwachs beim Alkohol-Verbrauch erreicht werden.

Kommentare:

  1. So hat denn auch die neueste Berliner Anti-Sauf Kampagne den passenden Namen "Kein Alkohol für Kinder Aktion" - kurz "Kafka".

    AntwortenLöschen
  2. wenn alle nur noch säuften, wie sie sollten, würde den schnapsfabricken ein drittel absatz wegbrechen. das geschrei möchte ich hören

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab wieder mal mein Brille verlegt. Steht da "Stay Old" nehmen der saufenden Frau auf dem Bierdeckel?

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist die Botschaft des Deckels, daß es Frauen gibt, die man sich auch mit dem größten Materialeinsatz nicht mehr schönsaufen kann, weswegen man es ganz lassen sollte. Oder so ähnlich.

    AntwortenLöschen
  6. die säuft doch nicht, die leistet basisarbeit! also ihr machos, was ihr immer denkt. die seite staygold sei euch zur lektüre empfohlen. da könnt ihr viel lernen über "ideenrausch" und "gratisbanner" und darüber, dass etwas trinken okay ist, aber "zu viel trinken absolut uncool!"

    AntwortenLöschen
  7. keinesfalls aber möchte ich versc hweigen, dass zuwenig trinken auch ganz schlimm ist, vor allem für uns ältere!

    AntwortenLöschen
  8. "Jung und besoffen, verziehen. Alt und besoffen ist eher traurig."

    AntwortenLöschen
  9. aber gerade alte sollen ja viel trinken!

    AntwortenLöschen

Richtlinien für Lesermeinungen: Werte Nutzer, bitte beachten Sie bei ihren Einträgen stets die Maasregeln und die hier geltende Anettekette. Alle anderen Einträge werden nach den Vorgaben der aktuellen Meinungsfreiheitsschutzgesetze entschädigungslos gelöscht. Danke.