Donnerstag, 27. März 2014

Wer hat es gesagt?

"Europa kommt im Spiel der globalen Kräfte nicht voran, wenn die einen sich immer dezent zurückhalten, wenn es um militärische Einsätze geht, und die anderen unabgestimmt nach vorne stürmen."

Kommentare:

  1. Ich habe auf den Punkt geklickt.


    VS

    AntwortenLöschen
  2. Erwin Rommel? Karl Stülpner? Frieda Hockauf?

    AntwortenLöschen
  3. Bert Brecht?
    Bevor ihm das "Stell Dir vor es ist Krieg ..." zugesprochen wurde?

    Krzws.

    AntwortenLöschen
  4. Die eindeutig erkennbare Absicht dahinter siedelt den Autor in einem sehr hohen EU-Gremium an.

    AntwortenLöschen

Richtlinien für Lesermeinungen: Werte Nutzer, bitte beachten Sie bei ihren Einträgen stets die Maasregeln und die hier geltende Anettekette. Danke.