Montag, 13. Oktober 2014

Zitate zur Zeit: Radikale linke Haltung

Es brodelt in mir, zur radikalen linken Haltung meiner Kindertage zurückzukehren.

Martin Schulz, ehem. SPD-Europa-Spitzenkandidat und EU-Parlamentspräsident

Kommentare:

  1. Schlimm, wenn man nicht erwachsen werden kann.

    AntwortenLöschen
  2. Bestätigt wieder mal die Annahme, dass Linkssein der nie überwundene pubertäre Allmachtswahn von arroganten wichtigheimerischen Mittelmässlingen, von verwöhnten Mittelklasse-Zöglingen , von narzisstischen Egozentrikern ist. – Solch pseudohumanistischer Dummfug, wie linke Ideologien sind die Akzessoirs, mit denen kleingeistige Möchtegerns ihr ach so tolles Ego garnieren, um sich dann als grosse Welt-Verbesserer/Retter aufzuspielen.

    AntwortenLöschen
  3. Hätte er doch damals genug Mut gehabt! Dann wäre uns diese erbärmliche Visage nebst dem Dreck den dieser Elende ausschwitzt erspart geblieben.

    Ob er merkt, dass er mit dieser Äußerung seinen vermeintlichen Gegenern geradezu in die Hand spielt?

    Was werden die lachen!

    AntwortenLöschen
  4. Dank an Anonym 2!

    AntwortenLöschen
  5. Hatten wir zwar schon mal, aber weil es so gut passt:

    " Wollte man nur Arbeiter als Vertreter von Arbeitern anerkennen, so würden die Bänke auf der linken Seite aller Parlamente sehr leer werden. Unter den Urhebern der theoretischen Programme und den Führern revolutionärer Aktionen ist kein einziger, der wirklich jahrelang in einer Fabrik gearbeitet hätte.
    Die politische Boheme Westeuropas, in welcher der Bolschewismus sich seit Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt, setzt sich aus denselben Elementen zusammen wie die, welche den revolutionären Liberalismus seit 1770 ausgebildet hat. …
    Es ist der geistige Mob, an der Spitze die Gescheiterten aller akademischen Berufe, die geistig Unfähigen und seelisch irgendwie Gehemmten, woraus die Gangsters der liberalen und bolschewistischen Aufstände hervorgehen.
    "
    Ostwald Spengler, Entscheidungsjahre

    AntwortenLöschen
  6. also : spannende Zeiten .

    der Sepp

    Reichsbespaßungsbeauftragter

    ( Notiz : Spengler lesen und im Internet zitieren )

    AntwortenLöschen
  7. Wenn es brodelt, soll er halt nicht so viele unreife Früchte zu sich nehmen.

    Außerdem ist der Satz zwei Jahre alt und Genosse S. hat sich sicherlich seitdem weiter entwickelt.

    AntwortenLöschen
  8. "Außerdem ist der Satz zwei Jahre alt und ... "

    Wieviele Arbaita waren denn so im proletarischen KBW ? An welcher Werkbank haben die so ab 1980 gestanden ?

    Die Grünen deuteten immer ganz eifrig auf Thomas Ebermann, um ihre Solidarität mit dem einfachen Volk zu dokumentieren.

    Wenn ich mir die U35-Funktionäre von SPD, Grüne, Linkspartei ansehe, dann "engagieren" die sich ... von "arbeiten" sehe ich da eher wenig.

    Wie war noch gleich der Lebenslauf der Vorsitzenden der Arbeiterpartei, Genossin Kipping ?

    AntwortenLöschen
  9. Es gibt auch Bekloppte, welche bei (früher) der Strafe der Lapidation den Namen ihres Stammesgötzen Hauaha nicht aussprechen dürfen, weswegen sie ihn auch behämmerterweise "G-tt" schreiben.
    Wenn sie sich mit solchen Narreteien begnügen würden, wäre es - in Maßen - ergötzlich, das tun sie aber mitnichten.

    AntwortenLöschen

Richtlinien für Lesermeinungen: Werte Nutzer, bitte beachten Sie bei ihren Einträgen stets die Maasregeln und die hier geltende Anettekette. Alle anderen Einträge werden nach den Vorgaben der aktuellen Meinungsfreiheitsschutzgesetze entschädigungslos gelöscht. Danke.