Sonntag, 28. Februar 2010

Himmel über Halle XXIII

Seit Anfang Dezember war nichts mehr vom "Himmel über Halle" zu hören oder zu sehen. Fast schien es so, als seien der Stadtregierung das Geld und der Mut ausgegangen, die schrumpfende Bevölkerung mit grandiosen Open-Air-Schauspielen bei Laune zu halten. Doch kaum sind Strom, Bäche und Bordsteinkanten vom Eise befreit, legen Szabados und Co. nach. Zur Landeshauptstadt hat es nicht gereicht, das Gewerbegebiet in Queis ist - neben dem Flughafen Cochstedt - der Investitionswitz des Jahrzehnts und die Spiele des HFC in der Regionalliga fallen aus? Na und! Dafür hält der Mond Hof über der Stadt, als gäbe es nur diese eine.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Richtlinien für Lesermeinungen: Werte Nutzer, bitte beachten Sie bei ihren Einträgen stets die Maasregeln und die hier geltende Anettekette. Alle anderen Einträge werden nach den Vorgaben der aktuellen Meinungsfreiheitsschutzgesetze entschädigungslos gelöscht. Danke.