Donnerstag, 1. März 2012

Wir sagen an dieser Stelle einfach mal: Danke!

Es hat gereicht, der scharfe und auch für Außenstehende imposante Endspurt der Leserschaft ist geglückt, PPQ ist beim Liberal-Portal freiheit.org tatsächlich zum "Autor des Jahres" gekürt worden.

Es ging um einen Text, der nichts weiter war als eine hingetuschte Richtigstellung der zahlreichen sachlichen Fehler im Mauerbau-Festtagsartikel der "Jungen Welt" vom August letzten Jahres. Der war damals unter dem Titel "Wir sagen an dieser Stelle einfach mal: Danke!" erschienen, hatte das Kommunismusgespenst geweckt und die Linkspartei am Ende veranlasst, einen guten alten Anzeigenboykott gegen das Billiglohn-Blatt zu verhängen.

Zu verdanken haben wir den Sieg über den geschätzten Zettel, über Otto Solms, Harald Martenstein und Cora Stephan freilich nicht der Qualität des PPQ-Beitrages. Sondern natürlich dem bürgerschaftlich engagierten Engagement der vielen Leserinnen und Leseratten draußen in der Fläche, in den Dörfern und Städten entlang der "Straße der Gewalt", in denen "angestrengt gearbeitet und gedacht" (Richard von Weizsäcker) wird, in denen aber vielen Familienmüttern und alleinerziehenden Vätern auch klar ist, dass ein Ehrensold für alle nicht reichen wird.

Noch ist nicht bekannt, welche liberale Leibrente für den "Autor des Jahres" ausgesetzt wird. Unser Angebot aber steht: Wer eine digitale Originalkopie der von uns allen gemeinsam errungenen Ehrenurkunde für seine Büro-, Bad- oder Kaminzimmerwand haben möchte kann uns das per Mail an politplatschquatsch@gmail.com mitteilen. Wir senden dann kostenfrei ein Exemplar zu.

Kommentare:

  1. Ihr habr den Sozialismus eben nicht verstanden, Genossen. Das Einfache, was schwer zu machen ist. Und gut, daß die heranwachsende Jugend heute das Leben in Abrißhäusern wieder vorzieht, was sie unsinnigerweise Hausbesetzung nennt, statt Wohnen in der DDR.

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch und einen fetten Ehrensold!

    AntwortenLöschen
  3. Komisch, die Sachen, für die ich stimme, sind sonst immer abgeschlagen ganz hinten. Everyone's a winner, baby.

    AntwortenLöschen
  4. Gern geschehen!
    Ich hätte die Urkunde gern als Kachel :-)

    http://www.myvideo.de/watch/7786206/No_Bomb_Berluc_1983

    AntwortenLöschen
  5. keine Gnade für die Märheit

    VRIL

    AntwortenLöschen
  6. danke noch mal an alle. wir landen sonst auch immer hinten, bald wieder mit dem lieblingsklub

    AntwortenLöschen
  7. Wer Junge Welt liest, ist auf der Seite des Siegers!

    AntwortenLöschen

Richtlinien für Lesermeinungen: Werte Nutzer, bitte beachten Sie bei ihren Einträgen stets die Maasregeln und die hier geltende Anettekette. Alle anderen Einträge werden nach den Vorgaben der aktuellen Meinungsfreiheitsschutzgesetze entschädigungslos gelöscht. Danke.