Montag, 4. August 2014

Hundert Jahre ohne Spuren

Wie die hier bei PPQ gelegentlich für Klartext sorgende Gebärdendolmetscherin Frauke Hahnwech sorgt auch Die Anmerkung seit Jahren verlässlich dafür, dass Heuchler, Schwindler und Lobbyisten zumindest im kleinen Kreis nicht ungehindert durchkommen mit Halbwahrheiten, wandelbaren Moralvorstellungen und offenem Hass auf alles Fremde.

Dem Anmerker fällt auf, was anderen entgeht, Parallelen, die auf der Hand liegen, weniger aufmerksamen Mediennutzern aber entgehen. Wie jetzt die zwischen einer Schlagzeile von 1914, die die Süddeutsche Zeitung aus dem eigenen Archiv gegraben hat. Und der der inhaltlich ähnlich ausgerichteten "Bild"-Zeitung, die schon im April verblüffend kongruent titelte.

Seitdem ist auch die "letzte Warnung an Russland", die vor hundert Jahren am Vorabend des I. Weltkrieges erging, wieder in Mode. Und auch die Mobilmachung macht schon gute Fortschritte.

Kommentare:

  1. https://www.youtube.com/watch?v=jlQ1jbx6YP0https://www.youtube.com/watch?v=jlQ1jbx6YP0

    AntwortenLöschen
  2. boah. gibt es eigentlich noch was, was nicht irgendwer glaubt?

    AntwortenLöschen
  3. Putin warnt in Weltkriegsrede vor "maßlosen Ambitionen politischer Eliten"

    Peter Mühlbauer

    AntwortenLöschen
  4. https://www.youtube.com/watch?v=ykPTx7pK4FUhttps://www.youtube.com/watch?v=ykPTx7pK4FU

    AntwortenLöschen
  5. boah. gibt es eigentlich noch was, was nicht irgendwer glaubt

    AntwortenLöschen
  6. Fundamentalchristen erlösen von ewiger Nazischuld ( ard ) .

    wenn das mal nicht das Geschäftsmodell beschädigt .

    der Sepp

    AntwortenLöschen
  7. re Phobie-Video :

    ich persönlich halte Phobien für ganz cool und so . Ohne Angst keine Religion .

    Keine Zivilreligion ohne Angst .

    Reichsangstmanager Sepp :

    "Praxistest : was vermag ein toter Jude am Kreuz zu vollbringen ? "

    eben



    AntwortenLöschen
  8. Umfrage : Polizeistaat ja oder nein

    https://www.youtube.com/watch?v=QO5dcW0P75M

    der Sepp

    AntwortenLöschen

Richtlinien für Lesermeinungen: Werte Nutzer, bitte beachten Sie bei ihren Einträgen stets die Maasregeln und die hier geltende Anettekette. Alle anderen Einträge werden nach den Vorgaben der aktuellen Meinungsfreiheitsschutzgesetze entschädigungslos gelöscht. Danke.