Freitag, 7. Mai 2010

Komme gleich wieder

Vor Jahren schon konnte hier im Nerd-Board PPQ erfolgreich vorhergesagt werden, dass sich das sogenannte Internet auf Dauer nicht durchsetzen wird. Google, Ebay, Amazon und all die anderen vermeintlichen Giganten, so bestätigten ausgewiesene Experten, würden eines Tages den Stecker ziehen müssen, um Platz zu machen für wirklich erfolgversprechende Geschäftsmodelle.

Nun scheint es soweit zu sen: Erstmals seit archive.org versucht, das gesamte vorhandene Netz über Momentaufnahmen zu speichern, hat der Internethändler Amazon statt virtueller und echter Bücher nur ein "Komme gleich wieder"-Schild (Abbildung oben) im Schaufenster liegen. Eine Zeit wird nicht genannt, das akademische Viertel jedoch ist schon überschritten. Der 8. Mai könnte so erneut der Beginn eines neuen Zeitalters sein: 65 Jahre nach dem Hitlerregime kapituliert auch die Virtualwirtschaft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Richtlinien für Lesermeinungen: Werte Nutzer, bitte beachten Sie bei ihren Einträgen stets die Maasregeln und die hier geltende Anettekette. Danke.