Google+ PPQ: Ex-Kanzler löschen Frauen aus "

Freitag, 4. April 2014

Ex-Kanzler löschen Frauen aus

Die Methode erinnert an Sowjet-Zeiten: Alle Angaben zu Gerhard Schröders früherer Frau Anne Taschenmacher sind aus seiner offiziellen Biographie auf der Internet-Seite des Ex-Kanzlers getilgt worden. Auch Angaben zu den Ehen mit Eva Schubach und Hiltrud Schwetje fehlen, wie das Polit-Magazin Focus enthüllt.

Schröder ist zudem ncht der einzige frühere Kanzler der Teile seiner privaten Biografie ganz offensiv verschweigt. Auch sein Vorgänger Helmut Kohl schweigt sich über seine Ehe mit Hannelore Kohl, die mit einem selbstmord endete, ebenso aus wie über sein neues Eheglück an der Seite von Maike Richter . Kohl ist dammit in bester Gesellschaft, denn auch in der amtlichen Biografie der aktuellen Amtsinhaberin findet deren Ehemann Joachim Sauer keine Erwähnung. Genau hält es auch Bundespräsident Joachim Gauck, der seine derzeitige Partnerin Daniela Schadt erwähnt, nicht aber seine Ehefrau Gerhild Gauck, mit der er seit 1959 verheiratet ist.

"Auf der offiziellen Internetseite des Präsidenten mit den Biografien Präsidenten gibt es keinen Hinweis mehr auf die Ehe", kritisiert der "Focus": Gerhild Gaucks Name taucht nirgendwo auf, auch der Status „verheiratet“ findet sich dort nicht mehr. Nur die zwei gemeinsamen Töchter werden noch aufgeführt. Dabei sei Gauck im Gegensatz zu Russlands Präsidenten Putin bislang nicht einmal geschieden.

Auf seiner persönlichen Internetseite schildert Gauck die Liebesgeschichte mit der damaligen Journalistin in kargen Worten. Er lebe "seit 2000 mit Daniela Schadt zusammen", heißt es knapp. Einige Kommentatoren werteten die Berichte deutscher Medien über die Praxis früherer Amtsinhaber, Teile ihrer privaten Biografie zu verschweigen, als Wink mit dem Zaunpfahl: Normalerweise ist das Privatleben von Politikern ein Tabu, nicht einmal Boulevardmedien berichten.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dass Putin seine Ehefrau von seiner Seite löscht kann eigentlich nur noch mit dem Anschluss des Sudetenlands 1938 (Hitler!) verglichen werden.

eulenfurz hat gesagt…

Hilfe, ein Genozid! Jetzt muß die NATO aber angreifen!

Teja hat gesagt…

Teil der Propagandamasche, Russland gelüstet nach Großmacht wie in alten Sowjetzeiten inkl. gleicher Machenschaften und Kennzeichen.

Ist aber alles Kokolores. Das eigentliche Problem sind die Steineschmeisser, die im Glashaus sitzen. Oder, anders formuliert: der Balken im Auge, wenn man auf den Splitter des anderen verweisst, ist kein Balken mehr, sondern schon ein ausgewachsener Mammutbaum aus dem Redwood-Nationalpark.

qed hat gesagt…

Wir möchten Gerlind Gauck beglückwünschen, nicht mehr in Zusammenhang gebracht zu werden mit diesem unsäglichen Kretin, dessen Pharisäertum einen Charakter offenbart, von dem eine Frau, die was auf sich hält, ungern beschält worden wäre.