Google+ PPQ: Tagesspiegel: Ein feines Gefühl für Guillotine "

Freitag, 22. Mai 2015

Tagesspiegel: Ein feines Gefühl für Guillotine

Wenn die Sonne des Rechtsstaates untergeht, schlägt die Stunde der juristischen Volksstürmer.
Geht es um eine „Online-Pöbelei gegen Asylbewerber“ (Tagesspiegel), dann ist die Sachlage klar: Richter her, Henker hin, Rechtsstaat in die Tonne!

Sowas ist „strafbar“, wie Stefan Jacobs, offenbar der Justizfachmann des Hauptstadtblattes, schreibt. Gut findet der Reporter, dass "Polizisten die Wohnung eines 28-Jährigen im Falkenhagener Feld in Spandau auf den Kopf gestellt“ haben. Gut ist auch, dass sie seinen Namen und seine Adresse zuvor irgendwie rausbekommen haben. Auskunft über Informationen im Zusammenhang mit Verkehrsdaten nach Paragraf 100a StPO nur bei schweren Straftaten? Pöbeln ist doch schwer! Und richtig gut ist, dass „fünf Computer und zwei Handys“ beschlagnahmt werden konnten. Macht die Polizei öfter so, jubelt der Autor, denn „solche Strafen sichern die Grenze zwischen Skepsis und Hass“.

Was für ein feines Gefühl für Standgerichtsbarkeit, die gar nicht mehr fragt, ob der Betreffende die inkriminierten Eintragungen im Netz nun geschrieben hat oder wie der „Tagesspiegel“ schreibt, „geschrieben habe soll“. Hauptsache, wir haben ihn! Und was für eine tiefe Kenntnis polizeilicher Aufgaben - jetzt verhängen die Uniformierten also auch gleich noch die Strafen!

Dann ist es auch egal, ob die Person, gegen die ermittelt, die bestraft und über die berichtet wird, eigentlich die war, die am Rechner saß und schrieb. Es gibt keine Unschuldsvermutung mehr, sondern der Verdacht allein reicht aus, die prompte Bestrafung zu feiern, die dann auch noch gleich durch die Polizei durchgeführt wird, indem Beschlagnahmen erfolgen.

Applaus, Applaus! Ewiggestrig, wer an rechtsstaatliche Grundprinzipien glaubt, wenn es gegen Gegner geht, die das vermutlich sowieso nicht tun. Nur ein paar Meter noch, dann ist die Vermutung ausreichend für eine Verurteilung und die Polizei bringt die Guillotine gleich im Toni-Wagen mit.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Was für ein Schmuckstück des real existierenden Journalismus. Der Rausschmeißer ist besonders gelungen:

„Gut, wenn es mal den Tätern wehtut und nicht nur den Opfern.“

Opfer ist in diesem Fall ein Gebäude, und der Brandstifter und der Online-Pöbler sind einfach mal identisch.
Weniger Journalismus geht nicht. Oder doch?

Dass das bei Dschihadisten und Linken bei Weitem nicht so schnell geht wie in diesem Fall, muss nicht weiter ausgeführt werden.

Anonym hat gesagt…

ppq.info uuupps ---schon wieder bei der Sozialpsychiatrie gelandet , weiss g°°gle wieder mehr als ich ?

12 Jahre später : " Computer , warum hast du ppq.info angesteuert ?? "

Computer :" Sepp , wir wollten doch keine überflüssigen Debatten mehr führen ; PPQ regt dich zu sehr auf und g°°gle mindwellness rät dir dringend diese Seite zu meiden " .

der Sepp ,

Reichssorgenfalter

derherold hat gesagt…

12 Jahre später : " Computer , warum hast du ppq.info angesteuert ?? "

Computer :"Achtung, Pfleger, achtung Pfleger. Der Sepp verbreitet wieder Haß. Es ist Zeit für seine Spritze !"

ppq. so hat gesagt…

ich muss beim seppl ja immer an leo denken:

leo liegt im gitterbett
seit an hoibn johr
de leit sogn wos da leo redd
is ollas gor net wohr

leo hätt an engl gsegn
mittn in da nocht
auf der wölt kauns kan engl gebn
zum doktor wird er brocht

und des amtsarzts diagnose:
riecht verdächtig nach psychose

lossts mi wieda aussi, lossts mi wieda ham
i mächt wieda blumen segn und vogerl in de bam

waun da dokta n leo frogt
host echt an engl gsegn
nickta mit sein kopf und sogt
im bett do bin i glegn

wäu des fensta offn wor
is da engl einagflogn
schuitalaunge goidne hoor
mehr kaun i net sogn

und da engl locht mi aun
wia nur a engl lochn kaun

lossts mi wieda aussi ...

de wissenschoft hot längst geklärt
dass kane engl gibt
soiche wissenschoftla san nix wert
sogt leo und wird wüd

a pfleger eam a puiverl gibt
damita si beruhigt
da pflega is net unbeliebt
und er is a net schuid

dass gitta vor de fensta san
damit ka engl zum leo eine kaun

lossts mi wieda aussi ...


sigi maron






Wolpertinger hat gesagt…

Philip K.Dick veröffentlichte 1956 den Roman „der Minderheitenreport“(the Minorityreport).War amüsant zu lesen,der Mann hatte immer schon Weitblick,und war für mich einer der besten und vor allem auch orginellsten SF-Schriftsteller.2002 wurde dies mit einem nicht ganz unpopulären Scientologen in der Hauptrolle sowie einem damals auch sehr beliebtem Neger verfilmt.Ich weiß genau,warum ich mir diese Sch... nicht angesehen habe.

Anonym hat gesagt…

http://www.gegenfrage.com/die-vergessene-geschichte-der-menschenzoos/

Anonym hat gesagt…

re Herold : wieso Hass ?

derherold hat gesagt…

§ 106
Staatsfeindliche HaSSverbreitung

(1) Wer mit dem Ziel, die auf Frieden, Völkerfreundschaft und Menschenrechte ausgelegte Staats- oder Gesellschaftsordnung der Europäischen Union zu schädigen oder gegen sie aufzuwiegeln,

a) Schriften, Blog-Kommentare oder Symbole, die die staatlichen, politischen, ökonomischen oder anderen gesellschaftlichen Verhältnisse der Europäischen Union diskriminieren, einführt, herstellt, verbreitet oder anbringt;

b) Widerspruch gegen die Orga ... äh... Einrichtungen der Europäischen Union und ihrer Funktionäre androht oder

c) dazu auffordert, Widerstand gegen die auf Frieden, Völkerfreundschaft und Nachhaltigkeit ausgerichtete Justiz- oder Presseordnung der Europäischen Union zu leisten;

d) Völkerfreunde oder andere Bürger der Europäischen Union und umweltschutzorientierter oder zivilgesellschaftlicher Aktivistenorganisationen und Einrichtungen diskriminiert;

e) den Widerspruch verherrlicht,

huldigt dem HaSS und wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft oder medikamentös rehabilitiert.

Anonym hat gesagt…

re Herold : die Umsetzung der o.g. Vorschrift dürfte schwierig werden . Den Systemlingen geht jetzt schon der Stift - und der Widerstand kommt nicht aus der Prolo-Ecke sondern vom Bürger .

derherod hat gesagt…

@Sepp, ich wundere mich immer, daß irgendwelche Neodings (mit Vorstrafen !) irgendwelche Abfallkübel in Sichtweite von Zukunftsdeutschen-Unterkünften in Brand setzen.

Wäre ich bspw. Einsatzleiter aller gewaltporientierten Unaussprechlichen, würde ich meinen Jungs (und Mädchen ?) sagen, daß sie mal für ein paar Monate komplett die Füße still halten sollen:
Reudnitzer kalt stellen ...Popcorn (oder Bratwurst) holen, und einfach nur genießen.

"Ja, hallo, ich bin die Susanne Hasenkötter, ich bin Beiratvorsitzende in Apfelhausen und wir freuen uns in unserem 400-Seelen-Gemeinde schon ganz doll auf die 746 Messerste ... äh ... Flüchtlinge aus Syrienmarokko."

Anonym hat gesagt…

re Herold : siehe Frankreich : die aktuelle Berichterstattung ist eher dünn ( außer wenn der Migrant in Calais beim Verlassen des Lastkraftwagens versehentlich über den CRS Mann UND die formaggressive Leitplanke stolpert . 90 Sek. Empörung - aber eben keine ausführliche Berichterstattung über den aktuellen Sachstand in der franz. Provinz - das System schweigt und hofft auf "bessere " Zeiten . Tatsächlich ist die Kombination aus FN , franz. Kleinbürgertum und Geld vom Kreml ein Erfolgsmodell - nur arte & Co wollen das lieber nicht thematisieren . re Halbhirne im Auftrag der MI 5 gesteuerten "Nationalpartei" : diese Leute tauchen immer auf wenn Verbotsverfahren angestrengt werden ; 11 IMs soll es ja gegeben haben . 17.000 west stasis wurden bis heute nicht enttarnt - Rosenholz-Datei - kein Thema mehr - nun sind die Leute aber nicht völlig hohl und fassen ein paar einfache Einsichten zusammen : Marcus Wolf : stasi Chef - unbehelligt - Kreml hat ne Kopie der stasi Unterlagen und ist somit informiert - aber : Wolf hat sein Herrschaftswissen mit hoher Wahrscheinlichkeit an den m°$ß@d weitergeleitet - und dieser eben an das nsa - sollte diese Hypothese zutreffen werden wir de facto von den yankees regiert ( und siehe da : "unser BND " soll brd Firmen ausspioniert haben .( warum tun die das ? wer hat denen das befohlen ? wer hat dem bnd gesagt : besorge uns die Blaupausen deutscher Anlagenbauer .

Die Zwangsansiedlung ist in HH gescheitert ( Scholz schwadronierte vor den Wahlen man würde die Wirtschaftsflüchtlinge NATÜRLICH auch im schicken 1/4 unterbringen - nun - es kam anders - der Logenrichter entschied dagegen - seitdem ist das Thema in HH auf der Tabuliste - keine Fragen - HSV spielt Fußball und könnte absteigen - das ist ja wohl viel wichtiger - wo landen also die Neubürger : richtig : da wo sich der Bürger nicht wehren kann oder will - schon gab es Gespräche mit der Bank - leider , leider ist der scoring Wert ihrer Immobilie gesunken - UND wir wissen gar nicht warum ; so die Bank mit dem Strich im Quadrat - ABER : sollten sich tatsächlich die Neubürger in ihrem Kiez breitmachen ... müssen sie "natürlich" mit einem Wertverlust rechnen ( " kann ich das schriftlich haben ?? " ) ...Moment : Computer sagt nein . wäre ja ne Prognose - vielleicht steigt der Wert Ihrer Immobilie wenn sich Neubürger ansiedeln - so WORTWÖRTLICH der Bänker mit dem blauen Strich .

wr werden sehen mit welchen dreckigen Tricks das alte Geld seinen Kiez sauber hält - es ist eben doch ein ganz banaler Klassenkampf den der Bourgeois führt - und scheinbar auch gewinnt .

Das Thema Wertverlust einer Immobilie suche ich vergebens beim Systemsender - der Bürger könnte die falschen Fragen stellen .

England : das gleiche Thema - andere Methoden : in Rotherham und anderen Problemzonen verteidigen die privaten "Army Clubs" den Bürger ( also die rechtskonservativen Reservistenvereinigungen ) .

ich sehe das so : noch kann das System die Aufmerksamkeit des Bürgers steuern - fragt sich allerdings wie lange das noch im Sinne der "Regierung" funktioniert .

" ach ..die kommen jetzt in unseren Stadtteil ... ich dachte immer die werden am Stadtrand angesiedelt " ( O-Ton Dummbürger ) - nun ja , 50 Jahre BILD Studium hinterlassen Spuren in der Halbhirnsynapse

derherold hat gesagt…

Apropos, BuddyHolly-Stadt.
Beim Thema "AfD" drehen die gekauften Kommentatoren von Dings_Online komplett frei:
"Beim Lesen des Wortgebildes "Junge Alternative" kroch mir ein "brauner Schauder" über den Rücken",
Die Partei hat bewusst im trüben, braunen Wasser gefischt,
durchgeknallten Familienvater (Uni_Prof Lucke), der erweiterten Suizid begeht,
NSAFD, Chaosverein ... Zurückgebliebener. Antichristen von Pegida
das Salonfähigmachen völkischen und nationalistischem Gedankenguts,eine veritable Gruselshow
Fremde als Schadstoff bezeichnet? Rassisismus also.

Wobei ich mich nur eines frage. Finanzieren die bloß die Geiferer oder auch die "Gegenstimmen".

Anonym hat gesagt…

schwer zu sagen - ich sehe es so : man wünscht keinen politischen Wettbewerb .

die sozis versuchen die Gewerkschaften zu kastrieren - und niemand regt sich auf .

Anonym hat gesagt…

Der Sepp, der ist jetzt depressiv, mir tut er richtig leid. Der ppq hat rigoros ihm abgekauft den Schneid. Nun muss er zum Psychiater geh`n und schlucken Pillen viel, er kann nicht weiter machen mit dem Reichswart-Wortespiel. Wir werden ihn vermissen schon, den Sepp vom Dritten Reich - auch wenn wir immer wussten: Er ist in der Birne weich.

der alois
(falscher) Reichspsychowart

Anonym hat gesagt…

re Ano : soso .

der Sepp

Anonym hat gesagt…

Aber wach ist er, der Sepp! Da fehlt sich nichts!

der alois
Reichswachwart

Anonym hat gesagt…

Aber wach ist er, der Sepp! Da fehlt sich nichts!

der alois
Reichswachwart

Anonym hat gesagt…

"Wer bin ich - und wenn ja, wie viele?" - die Frage stellt der Sepp sich nun. Und findet er d`rauf keine Antwort, wird er nie mehr in Frieden ruh`n. Er wird dann einen Strick sich kaufen und Leine zieh`n aus Deppenschland, bevor man sonst als Greis verschickt ihn nach Afrika ins Niemandsland. Dort müsste er auf Bäumen sitzen, bis er verhungert runterfällt. Während indessen seine Alte in Schland ihn um sein Sparbuch prellt. Die Ne**r hab`n Schland übernommen, es ist vorbei mit Rente, Lohn - statt Geld bekommt der Ureinwohner nun Hass, Verachtung, Spott und Hohn. Es ist vorbei mit Schland, wie schön, was bleibt ist nur der Alpenföhn...

der alois
Reichtsseniorenwart

ppq. so hat gesagt…

nun lasst doch mal den sepp in frieden

ppq, reichsseppwart

Anonym hat gesagt…

https://www.youtube.com/watch?v=3c648SOUa7Y

comic : Adolf der Anti-Rassismus-Beauftragte in israel

Anonym hat gesagt…

Nun kenn' ich beide Triebe
und sag's euch mit Verlaß:
So süß fast als die Liebe
und heißer ist der Haß.

Felix Dahn

-- Halbgott in Weiß --

Anonym hat gesagt…

re alois : sie haben die realexistierenden Maschinenbauer , Mathematiker , Künstler , Techniker , Lehrlinge und Schöngeister übersehen - sie verwechseln die medial-omnipräsenten NegerInnen und Neger mit der gesellschaftlichen Realität -zwar gibt es in diesem Land enorme gesellschaftspolitische Probleme - allerdings wird es ( aus verschiedenen , noch zu besprechenden Gründen ) keine Machtübernahme des Plebs geben .

Klartext : die usa führen zur Zeit den Beweis, daß eine von Afroamerikanern dominierte Gesellschaft nicht funktioniert ( Detroit , Baltimore ect pp ) .

Sobald unsere Sozialwissenschaft die Einsichten des Entwicklungsbiologen Eysenck akzeptiert werden wir die Dinge sehr viel besser verstehen .

Ich verstehe ihre Gewaltphantasien ; aber das mit dem Sparbuch verstehe ich nicht - weshalb sollte ich meiner Alten das Sparbuch überlassen ? ( HA: begründen sie ihre Hypothese und beantworten sie die Frage weshalb der Sepp ausgerechnet in Afrika auf einem Baum sitzen sollte ( und nicht in Kastrop-Rauxell ) .

der Sepp

Reichsreiseführer , äh Leiter , ich meine Begleiter , Betreuer

derherold hat gesagt…

Die IQ-Bibel: Intelligenz verstehen und messen Gebundene Ausgabe – März 2004
von Hans Jürgen Eysenck (Autor), Kurt Neff (Übersetzer)

Kann ich nur jedem empfehlen.