Google+ PPQ: Cookies: EU rettet Internetnutzer "

Mittwoch, 23. September 2015

Cookies: EU rettet Internetnutzer

Wiedermal ist es die so oft gescholtene EU, die den Völkern Europas entschlossen aus einer bedrohlichen Situation hilft. Mit der ganzen Macht ihrer Institutionen wirft sich die Kommission vor die europäischen Verbraucher - mit einer sogenannten Cookie-Richtlinie", die es europäischen Internetnutzern erlaubt, die auf nahezu allen Internetseiten eingebundenen kleinen Codefetzen, die Seitenbetreibern Einzelheiten über ihre Besucher verraten, per Handarbeit und Mausklick zu akzeptieren.

Bereits am 25. Mai 2011 hatte die Europäische Union ein einheitliches, fürsorgliches Regelwerk für Cookies beschlossen, um die bedrohten Bürger der Union vor Ausspähung zu schützen. Die Vorschrift verlangt, dass Seitenbetreiber Besucher aus der Europäischen Union vor allen auf ihrer Seite verwendeten Cookies warnen müssen. In vielen Fällen verlangen diese Gesetze sogar, dass sie eine entsprechende Zustimmung einholen. Wer die Zustimmung nicht per Mausklick erteilt, kann die Seite nicht lesen.

Eine überaus sinnvolle Regelung, denn sie produziert nicht nur seit vielen Jahren zuverlässig länderübergreifenden Beratungsbedarf, sondern vom Zeitpunkt der Umsetzung auch Jahr für Jahr Milliarden und Abermilliarden zusätzlicher Klicks im Netz. Allein in Deutschland werden hochgerechnet rund 500 Milliarden notwendige Cookie-Zustimmungen abgefragt, in ganz Europa sind es sogar bis zu vier Billionen im Jahr.

Wie viele Leben dadurch gerettet, wieviel Daten geschützt, wie viel arglose Surfer davor bewahrt werden, auf betrügerische Seitenbetreiber hereinzufallen, ist bislang nicht ganz zu überschauen. Die EU-Kommission hat die vorgeschriebene automatische Cookie-Warnung auf ihren Seiten bislang noch nicht implimentiert.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

tell them to fuck off

Anonym hat gesagt…

"Heiko schreibt ein Haiku ! "

"hey Kuh"
"ei Q "
"Zellin im Zeppelin fliegt nach Berlin"

der Sepp

Reichshaikubeauftragter

Anonym hat gesagt…

Wird der Heiko digital, endet sein Werk ganz fatal -
aus Zensur wird wirres Ringen,
Kahane keinen Rat wird bringen -
am Ende steht ein Scherbenhaufen -
und Heiko, der muss wohl weglaufen...

Anonym hat gesagt…

Ich habe noch nie verstanden, was Kekse mit dem Internet zu tun haben sollen.

wolpertinger hat gesagt…

Cookies.Das sind doch sowas wie Plätzchen oder Kuchen.Habe ich da vielleicht schon wieder etwas falsch verstanden?Was soll dann die ganze Aufregung.