Google+ PPQ: Klimaforscher graben Nasa aus "

Samstag, 19. Januar 2013

Klimaforscher graben Nasa aus

Ist die US-Weltraumbehörde Nasa in Wirklichkeit viel älter als bisher angenommen? Bisher waren Wissenschaftler und Lexikaverlage weltweit davon ausgegangen, dass die National Aeronautics and Space Administration der USA am 29. Juli 1958 gegründet worden sei - Präsident Eisenhower hatte mit dem „National Aeronautics and Space Act“ angeblich auf den Sputnik-Schock reagieren wollen. Doch neue Daten des renommierten Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) lassen vermuten, dass die Nasa tatsächlich schon viel älter ist: Eine aktuell vorgelegte PIK-Studie „basiert auf Daten aus 131 Jahren von mehr als 12.000 Punkten rund um die Welt, die von der US-Weltraumbehörde Nasa erhoben wurden“, wie die staatliche deutsche Nachrichtenagentur dpa recherchiert hat.

Eine Differenz von immerhin 76 Jahren, während derer die Nasa noch nicht existierte, aber schon emsig Daten sammelte? Die statistische Analyse der von dpa verwendeten Angaben durch PPQ belegt die gelegentliche Verwendung des Begriffes Nasa in der Tat bereits ab 1800. Das könnte auf eine geheime Gründung weit vor der Eisenhower-Initiative deuten.

Eine Zunahme der Erwähnung der Nasa verzeichnen die Archive dann um den Zeitpunkt der offziellen Gründung herum, seitdem erreichte die Nasa immer öfter neue Erwähnungsrekorde. Die Forscher verglichen die monatlichen Durchschnittserwähnungen.

Bei fortgesetztem Klimawandel werde sich die Entwicklung weiter verschärfen, warnte das PIK, das nicht angab, woher es die Informationen über eine Gründung der Nasa bereits im Jahr 1882 hat. Sicher scheint allerdings, dass sich die „die Zahl der Monatsrekorde in 30 Jahren verzwölffachen“ werde, während die Nasa dann bereits Daten aus 161 Jahren zum Vergleich heranziehen könne. Die Dramatik dieser Situation dürfe nicht unterschätzt werden, denn die Studie belege heute schon eine "systematische Zunahme der Anzahl von Rekorden durch den Klimawandel", erklärte Stefan Rahmstorf, Ko-Autor und Leiter des Forschungsbereichs Erdsystemanalyse am PIK.

Nasa-Spuren bei PPQ

1 Kommentar:

Kurt hat gesagt…

Endlich weiß ich, wohin ich dieses Institut stecken soll! Nämlich zu den ganzen anderen Multi-Level-Marketing-Firmen, die ihre Nahrungsergänzungsmittel, wahlweise schweißabsorbierende Unterhemden oder beschlagfreie Sonnenbrillen, auf die Forschungen der Nasa zurückführen.

Danke ppq!