Google+ PPQ: Hackerangriff auf "Stern" "

Mittwoch, 20. Februar 2013

Hackerangriff auf "Stern"

Ist es die Rache des Onlineflügels der FDP für die Attacken auf den spitzen Kandidat Rainer Brüderle? Ist die Opposition am Werke, die neidisch ist, weil sie nicht so gute Presse in der ehemaligen Hitler-Illustrierten bekommen und dadurch nicht wie die Liberalen auf steigende Umfragewerte verweisen kann? Oder stecken doch wieder die berüchtigten chinesischen Armeehacker hinter dem Angriff auf die Internetseiten des "Stern"?

Die Hintergründe sind noch unklar, aber Fakt ist: Ausgerechnet in einem Bericht über Hackerangriffe auf Internetseiten von Twitter, McDonalds und Apple platzierten unbekannte Täter jetzt einen Hinweis mit typischem Hackerhumor. Statt "Apple" berichtet der "Stern" nun von einer Firma namens "Appel" (Screenshot oben).

Scherz wird ernst

Kommentare:

Thomas hat gesagt…

Wußten wir doch, daß die beim "Stern" mit einem Appell nichts anfangen können.

Tolotos hat gesagt…

appel, das waren doch die mit dem eiPäd? ist ein geiles gerät, und kostet nurn apple und ein i.

Bernd hat gesagt…

"Appel" gibt's tatsächlich, die machen z.B. sehr leckere Mayonnaise :-)