Google+ PPQ: Warum Deutsche immer alles besser wissen

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Warum Deutsche immer alles besser wissen


Seit Deutschland unter die zivilisierten Staaten zurückgekehrt ist, gilt die Bundesrepublik als leuchtendes Vorbild für die Welt. Hier wird der Energieausstieg vorgelebt, hier wird Umweltschutz groß geschrieben, hier finden Europaskeptiker keine Heimat und der Kampf gegen den rechten Popanz ist Staatszweck. Gelegentlich fragen sich Besucher allerdings, warum die Deutschen immer alles besser wissen und besser machen, warum sie nie irren, immer auf der richtigen Seite stehen und keine Probleme damit haben, dass alle neidisch zu ihnen aufschauen.

Das Statistische Bundesamt hat nun überraschend eine Antwort geliefert: Deutschland verfügt nach neuen Zahlen einfach weltweit gesehen über die zweitälteste Bevölkerung. Das heißt, die Bundesrepublik ist das in Punkte Lebenserfahrung zweitbeste Land überhaupt.

Das erklärt alles. Verglichen mit "jungen" Staaten wie Tunesien, Brasilien oder auch Peru ist Deutschland eine Art väterliche Staatsausprägung, an der sich Länder mit weniger gelassen lebender Bevölkerung orientieren können. Wo weniger Menschen unter 15 Jahren als sonst irgendwo in Europa leben, fehlt natürlich auch die natürlich Unruhe, die Jugend aufgrund großer Unsicherheit über das Leben, die Liebe und alles drumherum fast schon automatisch mit sich bringt. Das Statistischen Jahrbuch 2012 zeigt: Mit der ältesten Bevölkerung in Europa - nur jeder siebte Deutsche war im Jahr 2010 noch jünger als 15 Jahre - kehren große Gelassenheit und Weisheit ein.

Diese oft als Vergreisung der Gesellschaft mißverstandene Deutschland-Dämmerung ist Deutschlands große Stärke. Heute ist jeder fünfte Deutsche 65 Jahre alt und älter und entsprechend unwillig, wutbrannt auf der Straße herumzuschreien, Barrikaden zu bauen oder auch nur die Fahnen fremder Länder öffentlich anzuzünden.

Die Gefahr von Veränderungen, von älteren Leuten stets vordringlich gescheut, droht nicht. Da pro 1000 heute lebender Deutscher derzeit nur noch acht Kinder im Jahr geboren werden, vermindert sich die Bevölkerung innerhalb von zwei Generationen um rund 40 Prozent. Das ist - trotz jahrelanger anderslautender Ankündigungen deutscher Familienministerinnen - Weltspitze.

Da das dadurch befriedete Land auch bei der Geburtenrate im internationalen Vergleich hinten liegt, muss es sich schon in nächster Zukunft keine Sorgen mehr um eine eventuelle Zukunft machen: Bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 75 Jahren wird sich die Bevölkerungszahl durch natürliche Schrumpfungsprozesse bis zum Jahr 2075 bereits auf nur noch rund ein Siebtel vermindert haben. Statt 82 Millionen Deutscher werden dann nur noch elf Millionen an der Erbschuld und den überbordenden Verbindlichkeiten des Staates zu tragen haben, statt mehr als zwölf Millionen armer und von Armut bedrohter Menschen wie heute wird das Land dann schon rein technisch über höchstens noch elf Millionen verfügen können.

Kommentare:

eulenfurz hat gesagt…

Solange es in der BRD noch etwas zu holen gibt, werden weiterhin die Plünderer aus aller Welt kommen. Die paar Millionen Deutsche würden im Jahr 2075 gar nicht die Stimmkraft zur Verlautbarung ihrer Weisheit haben.

ppq hat gesagt…

freilich. aber das passte jetzt da nicht auch noch rein

Anonym hat gesagt…

Seit vor fast 70 Jahren die braunen Dämonen, das Ultimitavissimum an Pöhsem, aus Deutschland exorziert wurden, hat hierzulande eine Erleuchtung nie gekannten Ausmasses stattgefunden.. – Der neue geschaffene BRD-ler_In avancierte nämlich zum grössten Durchblicker-In aller Länder und Zeiten. Durch die Entlarvung seiner diabolischen Väter und Grossväter und der daraus gewonnen Einblicke und Erkenntnisse von geradezu schwindelerregender Tiefgründigkeit , war er fürderhin für allezeit gegen jedwede Täuschung, Verführung, ja sogar gegen jeglichen Irrtum und Fehler immunisiert. – Aus der mit nie versiegender Verve betriebenen Verdammung all dessen was vor ihm schlecht, falsch und dumm war, kann ergo nur das genaue Gegenteil als leuchtender Pfad in die lichte Zukunft des Antifaschismus/Ökologismus/Feminismus/MuKu-ismus/Sozialismus gelten. Triviale Störfaktoren, wie die Realität, werden angesichts solcher Erleuchtetheit nur noch mit mildem Lächeln ignoriert.

Obo

Anonym hat gesagt…

Nachtrag:
Durch diese historisch singuläre Läuterung wurde dem Post-WK-II-Deutschen_In ein „Altgescheitheitsfaktor“ zuteil. Der mindestens das doppelte seines biologischen Alters beträgt. Das heisst, es gibt heute Millionen v. Zeitgenoss_Innen, der Gescheitheits-Lebensalter deutlich über 100 Jahr beträgt. Gegen solöh eine geballte Massierung von Gescheitheit hat die übrige Welt fürwahr nur den Status von unreifen, pubertären Rotznasen, die weit davon entfernt sind, zu begreifen, wo der Hase wirklich läuft.

Obo

Anonym hat gesagt…

"Deutschland unter die zivilisierten Staaten zurückgekehrt ist"

Was für eine infame Lüge derer, die seit >150 Jahren gegen das Deutsche Volk einen Vernichtungskrieg führen!

derherold hat gesagt…

"Seit vor fast 70 Jahren die braunen Dämonen, ...hierzulande eine Erleuchtung nie gekannten Ausmasses stattgefunden."

Nicht nur hierzulande. Und ganz ohne braune Dämonen.

ppq hat gesagt…

eine sparlampenerleuchtung zuletzt

Anonym hat gesagt…

Um es nochmal plakativ zu betonen. - Das Nachkriegstraume der Theutschen ist die ihnen permanent eingeflüsterte "geschichtlich einmalige, nie dagewesene, unerhörte, beispiellose Singularität ihres Verbrechertums". - Eine solch gewaltige narzisstische Kränkung kann selbst so ein tumbes Stimmvieh-Volk nur durch permanentes, krampfhaftes Überkompensieren ertragen. - Diese Überkompensation besteht daher in "singulärem" Hyper-Musterknab_Innen-tum.
Das pittbullhafte verbeissen in derartige Wahnideen ist derart massiv, dass eine "Heilung" erst zu erwarten ist, so alle Zähne ausgebissen sind, oder die Verbeisser alles um sich herum, inkl. sich selbst kompletto ruiniert haben.

Obo

Obo

Kurt hat gesagt…

Zitat Obo: "und der daraus gewonnen Einblicke und Erkenntnisse von geradezu schwindelerregender Tiefgründigkeit, ..."

Aber Obacht!
"Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein." Zitat Nietzsche