Google+ PPQ: Fünf Gründe, den Sand in den Kopf zu stecken "

Donnerstag, 2. Januar 2014

Fünf Gründe, den Sand in den Kopf zu stecken


Wir vom Misanthropen-Board PPQ trauen es uns eigentlich gar nicht zu schreiben - aber was wahr ist, muss wahr bleiben: Früher war nicht alles gut. Happy New Year!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das sind Üsterreichische Schillinge, oder?

Stuff hat gesagt…

Ja, umgs. "Schlei" daselbst genannt, abgeleitet von der Foto-/Elektronik-Kette "Schleudermeyer" vulgo Niedermeyer (von der ja auch dieses bunt gehaltene Offert stammt).Übrigens 2013 ins ökonomische Nirwana abgetaucht.

derherold hat gesagt…

Fros Neus !

Guuut, daß ich erst später in den Computer-Markt eingestiegen bin !

Kleines Beispiel: Ich mußte in meinem Laden einen PC "austauschen", d.h. einen neuen Computer erwerben. Preis 2006: 750,00 Euro; Preis 2013: 420,00 Euro.

Anonym hat gesagt…

für meine gebrauchte HAL Denkunterlage habe ich nur ein paar Oironen gezahlt ...und damals die Brotschachtel .. für Fantastellionen Maak .

die Zeit rennt .

geil waren Programme um bunte Fraktale abzubilden ...

Zeile 1 ...lilla ( 2 h )

Zeile 2 bunt ..auch ne Stunde .


später : halber Bildschirm voll ohohoh das Fraktal so schön bunt


Der Sepp

Thomas hat gesagt…

Erratum: Es muß natürlich statt "Sand in den Kopf" "Kand in den Sopf" heißen. Ich danke Ihnen für Ihre Abwesenheit.