Google+ PPQ: Aderlass auf der Krim "

Freitag, 18. April 2014

Aderlass auf der Krim

Das hat er nun davon. Vier Wochen nach dem brutal von Sondereinheiten erzwungenen Anschluss der Krim laufen dem Eroberer Wladimir Putin die Bürger weg. Die Taz berichtet, dass mittlerweile schon rund 3.000 Menschen die Krim verlassen haben – die meisten sind Krimtataren, viele aber auch ukrainische und sogar russische Familien.

Unter denen, die mit den Füßen für die Freiheit und gegen ein leben unter der Knute des neuen Zaren abgestimmt haben, seien ebenso Maidan-Aktivisten wie Menschen, die sich nie für die Politik interessiert haben, Menschen aus ganz unterschiedlichen sozialen Verhältnissen und aus allen Teilen der Krim. Informatiker, Landwirte, Dozenten, Arbeiter und Arbeitslose, Juristen, Studenten und Unternehmer. Strenggläubige Muslime, säkularisierte Muslime, orthodoxe Christen, Katholiken, Protestanten und Atheisten. Menschen aus armen Verhältnissen und gestandene Mittelständler.

Auch die Gründe der Flucht in die Freiheit sind verschieden. „Einige haben direkte Drohungen bekommen, andere wurden eingeschüchtert, viele hatten Angst vor Gewalt und Hass gegen Andersdenkende“, analysiert die Taz diese erneute Niederlage des Potentaten im Kreml, dem nach dem Aderlass an Untertanen nur noch 1.964 von ehemals 1,967 Millionen neue russische Staatsbürger bleiben.

Kommentare:

Volker hat gesagt…

"Informatiker, Landwirte, Dozenten, Arbeiter und Arbeitslose, Juristen, Studenten und Unternehmer. Strenggläubige Muslime, säkularisierte Muslime, orthodoxe Christen, Katholiken, Protestanten und Atheisten."

Oder im (um mal des Herolds Worte zu verwenden) "Zonen-Slang":
Bürger aller Klassen und Schichten.

ppq. so hat gesagt…

heute sagt man das nicht mehr so, sondern so

hast es ja aber doch verstanden ;-)

Leo Leu hat gesagt…

Schon Stalin hat die Krim gegen die Wehrmacht verteidigt. Kann es sein, dass Putins Eingreifen deshalb einigen Deutschen nicht passt?

Orwell hat gesagt…

Was bist du denn 4 einer, LeoLeu? Merkwürdige Frage.

Die Anmerkung hat gesagt…

da fehlen dann noch die ganzen Innen, wenn man es heut so sagt

Anonym hat gesagt…

V-Mann "Corelli" sollte zu Nazi-CD befragt werden - Beamte fanden ihn tot in einer Wohnung

http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/v-mann-corelli-tot-in-wohnung-gefunden-a-964945.html

Hier die CD:
http://www.directupload.net/file/d/3596/v8iokq6h_jpg.htm

Gruß fatalist

PS:
Weitere Infos hier:
http://eulenfurz.wordpress.com/2014/04/18/bekenner-dvd/#comment-4519

Kurt hat gesagt…

Und wer sagt uns, daß diese Menschen nicht direkt nach Moskau, Pieter oder Nordbachkirien gezogen sind?

Anonym hat gesagt…

Betr. Leo Leu: Teils Jodmangel, teils Wohlstandsverwahrlosung.
Ob der wohl zu den 49,7% gehört hat, die da für hemmungslose Zuwanderung gestimmt haben?