Google+ PPQ: Luftangriffe auf Syrien und den Irak: Ja, irgendwie legal "

Freitag, 7. August 2015

Luftangriffe auf Syrien und den Irak: Ja, irgendwie legal

Eine Art von Notwehr, irgendwie. Das ist es, was die Türkei und die USA berechtigt, Luftangriffe auf das souveräne Syrien zu fliegen und den Irak anzugreifen.

Kommentare:

Die Anmerkung hat gesagt…

Was will uns diese Dame mit ihrer Stotterei mitteilen? Daß sie Hilfe braucht?

wolpertinger hat gesagt…

Ach Anmerkung,das war doch härlisch dieses Gestammel.Habe immer noch nicht entschieden,ob das Realsatire oder schlicht
die Bewerbung für eine Kabarettsendung im Qualitätsfernsehen war.Die Herren Nuhr,Schramm und wie sie alle heissen dürften alsbald mit einer futterneidischen Klage gegen diese Fachkraft
auftreten.Ähh,hoffe ich zumindest.

Anonym hat gesagt…

Andersch Brävick Gedenktage beim zettdé-eff : alle hassen den Andersch - liebe Sozielitekinder wurden grauenhaft(tm) vom Andersch hingerichtet . böser Andersch - und jetzt studiert er Politik .

Hände hoch - alle singen mit - fröhliche Gutmenschkinder auf der Insel des Schreckens(tm) .

der Film kommt demnächst in die Kinos ,former gunnery Sergeant Zepp Z. spielt Andersch Brävick , eine seiner komplexesten Rollen , so die Fachpresse .

Anonym hat gesagt…

heute + : erneut Asylpropaganda : die neue Masche : Rechtsschreibkevin bloggt was ; das zdf zitiert - aha - der OssinpdKevin ist doof - jetzt hab ichs geschnallt .

Anonym hat gesagt…

Was soll eine ballastinänsische Sprecherin des Schland`schen AA auf völkerrechtliche Fragen schon antworten?

Sie hat in Berlin Geschwätzwissenschaften studiert, ist also intellektuell wohl auf dem Niveau eines bayerischen Hauptschulabschlusses.

Aber ihr ältester Bruder ist Imam in Schweden; sie hätte den Telefon-Joker ziehen sollen, dann hätte der ihr schon einen Tipp für die Antwort gegeben...

Anonym hat gesagt…

Tja, wie es halt so ist im Völkerrecht: Die einen sagen so, die anderen sagen so. Und die Dritten klinken die Bomben aus.

Neu ist nur, dass das von einer stotternden Hintergründlerin vorgetragen wird. Das gibt es nur im Irrenhaus Buntschland, das auch in dieser Hinsicht eine Vorreiterrolle einnimmt.

Anonym hat gesagt…

https://www.youtube.com/watch?v=Rx5SZrOsb6M&feature=youtu.be


http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/150806_Mausfeld.pdf

wolpertinger hat gesagt…

Werter Anonym,
wer über einen bayrischen Hauptschulabschluss verfügt,ist dieser Zicke mit Mikrowellenhintergrund intellektuel deutlich überlegen.So wird ein Schuh daraus.Sie haben vermutlich drei
Doktortitel und trotzdem keine Ahnung,da Sie sich derart verächtlich ausgerechnet über bayrische Schulabgänger äussern.
Mal nebenbei:bei diversen Studien zum Bildungssystem lagen die
Bayern meistens weit vor allen anderen Bundesländern.Ihrem chauvinistischem Geschmarri nach vermute ich mal,Sie kommen aus dem Westen oder Norden dieser verblödeten Republik.

Anonym hat gesagt…

Werter Wolpi,

ich komme auch aus dem Sueden der Republik und wollte nur etwas Charmantes sagen, um der Mikrofonsvordergruendlerin nicht zu nahe zu treten. Der bayerische Hauptschulabschluss als liebenswerte Benchmark gewissermaßen.

Es gruesst Sie freundlich

der alois
reichsmikrowellenwart

derherold hat gesagt…

Werter Alois,

... es war einmal. Mittlerweile ist in Sachen Naturwissenchaften Mecklenburg-Vorpommern das Land, dem Bayern nachzueifern hat.

https://www.iqb.hu-berlin.de/laendervergleich/lv2012/Bericht

Volker hat gesagt…

"... es war einmal. Mittlerweile ist in Sachen Naturwissenchaften Mecklenburg-Vorpommern das Land, dem Bayern nachzueifern hat.

https://www.iqb.hu-berlin.de/laendervergleich/lv2012/Bericht"



Der Kultusminister von Mecklenburg-Vorpommern Mathias Brodkorb schlug Alarm: 37 % der Schulkinder können nach drei Schuljahren nicht richtig lesen und schreiben und erreichen nicht einmal den Mindeststandard der Kultusminister, weitere 26 % erreichen nicht den Regelstandard. Nur ein Drittel der Schüler kann also nach drei Schuljahren angemessen lesen und schreiben.
Bis vor wenigen Jahrzehnten war es im deutschen Schulsystem der Standard gewesen, dass 90 % der Schulkinder nach dem Ersten Schuljahr lesen und schreiben konnten.

wolpertinger hat gesagt…

An den Reichsmikrowellenwart zum Thema Mikrofonsvordergründlerin:
Ich wollte Ihnen nicht zu nahe treten,schon gar nicht wollte ich Sie beleidigen.Etwas falsch verstanden habe ich anscheinend schon,etwas impulsiv formuliert auch.Vertragen wir uns doch einfach wieder,ich geb einen aus.

reichtsmikrowellenwart hat gesagt…

@wolpertinger hat gesagt:

So sei es.

Grüße aus der Mikrowellenforschungsanstalt. Fachbereich Immobilien.

ppq. so hat gesagt…

nach drei jahren ist doch egal. hauptsache, sie können nach 13 jahren aufm handy wischen und eigenständig tierfotos posten

Anonym hat gesagt…

so grausam es klingt : in der großen grauen Stadt haben einige KinderInnen kaum mehr Verstand als ein Lurch - nix gegen Lurche - aber die sorgen für dich selbst - aber welche Zukunft haben deformierte LurchkinderInnen in einer hochkomplexen Welt ? Ein linksindoktrinierter Lurch hat noch 200 Mio. Jahre Evolution vor sich bevor er in die Arbeits - und Wertegemeinschaft eingegliedert werden kann .

stellt besorgt fest :

der Sepp

Reichsevolutionsministerium ; Fachbereich Lurchpädagogik .

http://img01.lachschon.de/images/81157_sehr_freundlich.jpg

( das freche Grinsen wird dem Lurch noch vergehen wenn sich noch mehr Bereicherer auf den Weg machen )

deshalb : nur ein technisch - mathematisch begabter T - Rex kann hier noch helfen