Google+ PPQ: Zitate zur Zeit: Dehnbare Begriffe "

Sonntag, 27. Dezember 2015

Zitate zur Zeit: Dehnbare Begriffe

Es ist nicht rassistisch, dies zu sagen! Rassismus ist die Beurteilung eines Menschen aufgrund seiner völkischen Herkunft. Die Beurteilung eines Menschen aufgrund seiner Überzeugungen und Bekenntnisse nennt sich jedoch Kritik. Wer einen Muslim beurteilt, weil er Araber ist, ist ein Rassist; wer jedoch einen Araber beurteilt, weil er Muslim ist, kritisiert seine Ideologie. Wer einen Juden kritisiert, weil er eine jüdische Mutter, ist ein Rassist, wer ihn jedoch kritisiert, weil viele komische Dinge bei Moses stehen, ist Mel Brooks!

Wenn eine Ideologie nicht mehr kritisiert werden darf, wird sie totalitär. Egal ob Islam, Christentum, Judentum oder Kommunismus, das Recht Überzeugungen zu kritisieren und zu verarschen, sorgt dafür, dass sie menschlich bleiben. Wer sagt, der Soldat Mohammed, der vor eineinhalb Jahrtausenden gelebt hat, dürfe nicht karikiert werden, jedoch schweigt, wenn ein Bäcker aus Mekka hingerichtet wird, weil er Christ geworden ist, der ist ein fundamentalistischer Fanatiker und hat die volle Breitseite Kritik verdient.

Tapfer im Nirgendwo

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mene mene tekel u-parsin.

Anonym hat gesagt…

re "wüst" : Gott straft Engeland mit Fluten . usa : auch hier straft Gott ; deckt Häuser ab .

der Sepp

Fachamt für göttliche Hermeneutik , himmlische Strafen und Geschenkpapier

Gernot hat gesagt…

Mit Verlaub, Rassismus ist, jemanden wegen seiner Rasse zu diskriminieren, nicht zu beurteilen. Wer urteilt, dass Savannenneger oftmals gute Langstreckenläufer sind, Hochasiaten oftmals einen überdurchschnittlichen IQ aufweisen und Weiße Träger der Zivilisation (nicht Kultur) waren/sind, handelt nicht rassistisch.
Ich frage mich seit langem, was es ist, Rasseeigenschaften wie Körperbau, Schädelform, Gehirnstruktur, Medikamentenrezeption, Gesichtsschnitt, Mentalität (z.B. Musikpreferenzen melodisch/harmonisch/rhythmisch betont), Hautfarbe (von geringerer Bedeutung) usw. wider besseren Wissens und Beobachtung zu ignorieren. Faschismus, um alle gleichartig beherrschen zu können?