Google+ PPQ: Songs Meanings: Wir ficken das System "

Mittwoch, 14. September 2016

Songs Meanings: Wir ficken das System


"Freundin" ist ein fröhliches Liedlein aus der Schweiz, wo das Elend zuhause ist, seit die Eidgenossen sich mit einer missratenen Volksabstimmung selbst aus der Gemeinschaft der zivilisierten Länder herauskatapultiert haben. Die Schaffhausener Band Die Aeronauten sang es, als Deutschland noch nichts wusste vom freiwilligen Brandanschlagsverzicht der Berliner Revolutionsgarden, von den Vorboten kommender Aufstände gegen das Schweinesystem und dem Kampf engagierter Aktivisten gegen Pflegedienste.

Oliver Maurmann hat in seinem Song "Freundin" schon vorweggenommen, wohin der Hase läuft, wenn man ihn lässt: Linke Gewalt ist schlau, rechte schlimm, Rechte träumen im Allgemeinen auch schlechter als Linke, denn sie wissen, dass ihr Kampf vergebens ist, das hat die Links-Rechts-Forschung schon vor Jahren festgestellt.

Maurmann schildert nun die Begegnung zweier Antagonisten: Hier der von der Weltengerechtigkeit beseelte Linke, der Freunde hat, die faire Musik aus dem Baskenland hören und gegen skinheads kämfen. Dort die dumpfe Masse eben jener Skinheads, die sich heute oft als Identitäre in Outdoorjacken tarnen. Die einen schlagen die Faschisten und ficken das system, meist durch "Sachen" (Maurmann) die sie überall an die Wand schreiben. Die anderen greifen zu brutalster Gewalt und schlagen Menschen einfach "flach" (Maurmann). Und beide kommen sie, welche Tragik, nicht an Frauen heran.

PPQ dokumentiert das ganze Drama um eine von von zehntausenden rechten Straftaten, die - soweit ist das Lied allerdings nicht ganz eindeutig - wegen rechter Verquickungen der Behörden in Sachsen (mutmaßlich) bis heute ungesühnt geblieben ist.

Zum Mitsingen finden Rechte und Linke die Melodievorlage im Video oben.

Meine Freunde sagen mir
ich solle mit ihnen
sie schlagen die Faschisten
und ficken das System
sie schreiben überall Sachen an die Wand
sie hoeren Musik aus dem Baskenland
doch ich möchte eine Freundin
ich möchte lieber ein Maedchen kennen lernen
ich möchte eine Freundin
ich möchte lieder ein Mädchen kennen lernen

Die Band steht in der Ecke
und sie spielen wieder Punkrock
gegen den Klassenfeind
und für den revolutionaeren Block
die anderen hängen auf dem Fenstersims
und warten weiter auf die Naziskins
doch ich möchte eine Freundin
ich möchte lieder ein Mädchen kennen lernen
jeh jeh jeh
jeh jeh jeh
ich möchte eine Freundin
ich möchte lieder ein Mädchen kennen lernen

Ich ging nach Haus und die Naziskins
schlugen mich flach
sie traten mir in die Fresse
und einer von ihnen sprach
es wohnt keine Tugend mehr in meinem Herz
es drängt mich ein sehr seltsamer Schmerz
ich möchte eine Freundin
ich möchte lieder ein Mädchen kennen lernen
ich möchte eine Freundin
ich möchte lieder ein Mädchen kennen lernen

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

I don't want to change the world
I'm not looking for a new Englang
I'm just looking for another girl

Billy Bragg 1983

Gernot hat gesagt…

"Und beide kommen sie, welche Tragik, nicht an Frauen heran."
Wieso Tragik? Dafür haben wir ja die Geflüchteten. Sonst klappt das mit der Neubesiedlung Europa nicht.
Und "Musik aus dem Baskenland", das geht gar nicht, denn die Basken sind ein Volk.