Google+ PPQ: Der Heiner, der Geißler

Donnerstag, 17. Mai 2007

Der Heiner, der Geißler

knautsch-gesicht heiner geißler, ex-cdu-generalsekretär und wundertüte der union in einer person, ist angeblich den globalisierungskritikern von attac beigetreten. okay, der mann ist 77 jahre alt und hat scheinbar außer geißeln (den kapitalismus, die verhältnisse etc.) nicht viel zu tun. dass er aber nun zu den bunten truppen der verweigerer und nein-sager überläuft, verwundert doch. denn restverstand hätte man dem ehemaligen bundesminister für jugend, familie und gesundheit gerne gewünscht. doch nein, geißler will das gute, auch wenn der gesunde menschenverstand dabei wieder einmal auf der strecke bleibt. seine begründungen sind dementsprechend großartig: "Ich trete bei Attac ein, weil ich das Recht auf gewaltfreie Demonstration, für das Attac eintritt, nachdrücklich unterstütze", verlautbart es aus dem alt-politiker. mit diesem argument hätte er übrigens auch dem grundgesetz beitreten können. aber geschenkt: es wird noch besser. denn was nimmt ihn noch für attac ein? das bündnis "trete für eine soziale und ökologische Globalisierung ein". weniger wohlmeinende zeitgenossen hatten zwar bis eben angenommen, attac trete egalweg gegen die globalisierung an. aber auch das: geschenkt. der heiner, der geißler war für einen kurzen moment noch einmal wichtig. und nur das zählt.

Keine Kommentare: