Google+ PPQ: Noch eine Knalltüte

Montag, 21. Mai 2007

Noch eine Knalltüte

was fällt einem zum tod von drei bundeswehrsoldaten in afghanistan ein? man kann über den tod nachdenken, über das sterben im kundus, über selbstmordattentäter und ihre motivation, über unschuldige zivilisten und den sinn scheinbar sinnloser kämpfe. man kann das auch lassen. dann heißt man oskar lafontaine und schwatzt bei sabine christiansen einfach so vor sich hin. der vorsitzende der linksfraktion im bundestag schlägt jedenfalls einen faszinierenden bogen. von den toten soldaten kommt er ganz fix zu aufklärungsflugzeugen, die mit dem tod der bundeswehrangehörigen eigentlich nichts zu tun haben. aber egal. tornados sind böse, nicht nur bei den klima-apokalyptikern. und vor allem: sie sind "mittelbar terroristisch". für die langsamen: aufklärung ist terrorismus, der kampf gegen den terrorismus ist - erraten - terrorismus. und letztlich sind die soldaten selbst daran schuld, dass sie in die luft gesprengt wurden. faszinierend.

Kommentare:

binladenhüter hat gesagt…

die knalltuete lafo verwechselt auch mal locker und demagogisch die genfer konvention und die haager landkriegsordnung in seiner argumentation. aber macht ja nix, so lange wie einer was gutes will, ist das in deutschland immer noch gutgegangen. hierzulande, tief in afrika, ist das uebrigens nur auf den deutschen sendern ein thema, nicht lafo, das ganze, meine ich.

Gundermann hat gesagt…

eine deutsche spezialiät: die sekbstverliebte nabelschau ohne handlungswirkung. schon putzig, diese deutschen.

Anonym hat gesagt…

Nein: nicht "die soldaten selbst daran schuld, dass sie in die luft gesprengt wurden"
sondern Knalltüten wie Sie, die diese vor sich herschicken.

panzerbummi hat gesagt…

ach so. nee, ist klar. vielen dank für den beitrag.