Google+ PPQ: Obama optimistisch

Freitag, 29. Januar 2010

Obama optimistisch

Keine Konzepte, keine Ideen, ein wirtschaftspolitischer Offenbarungseid, so sieht SPD-Arbeiterführer Hubertus Heil Deutschland inmitten der Krise. "Schwarz-Gelb" versage, wo die frühere Bundesregeirung mit dem Fast-Kanzler Walter Steinmeier und dem Finanzminister und Bankenaufsichtsrat Peer Steinbrück noch "Wachstum" (Heil) produziert habe. Das führe zu Konsumzurückhaltung, die dem Weltklima diene, sei dennoch zu kritisieren, sagte der für sein Alter bereits unglaublich aufgeschwemmt wirkende Heil.

"Die Zahlen werden leicht besser", ärgert er sich dann in seiner Bundestagsrede, zerknirscht scheinbar immer noch, nachdem US-Präsident Barack Obama der deutschen Sozialdemokratie in der Nacht argumentativ in den Rücken gefallen war. "Wie lange kann Amerika warten?", hatte der Hoffnungsträger der Sozialdemokraten in aller Welt gefragt, "wie lange wird China warten, wie lange wird Deutschland warten?" Obama weiß es wohl auch nicht, aber anders als Hubertus Heil ahnt er: "Diese Nationen lassen nicht nach!"

Keine Kommentare: