Google+ PPQ: Die Kanzlerin meldet sich zu Wort

Sonntag, 21. Februar 2010

Die Kanzlerin meldet sich zu Wort

Lange hatte man der Ex-FDJ-Funktionärin und amtierenden christsozialen Bundeskanzlerin vorgeworfen, sie würde politisch passiv bleiben und sich zu den drängenden gesellschaftspolitischen Themen, die sich in der qualitätsjournalistischen Kategorie "Wirbel um" zusammenfassen lassen, ausschweigen.

Auch im aktuellen Wirbel um Westerwelles hartz4-getrübtes Deutschlandbild mahnten führende Kritiker wie Franz Beckenbauer, Maria Riesch und Klaus Peymann mehr physisch-verbale Präsenz der obersten Kindergärtnerin der Nation an.

Dem PPQ-Exklusiv-Fotografen ist jetzt endlich der Dokumentar-Schuss schlechthin gelungen. Mutti Merkel ergreift die Initiative, beendet den Wirbel um ihr Schweigen und steigt ein in Phase 2 öffentlichen Agierens - in die Debatte um Westerwelle.

Danke, Angela. Endlich klare Kante. Bild- und Körpersprache geben uns vom kleinen Psychologie-Board PPQ wieder Hoffnung. Druckt das Bild aus und hängt es in euren Stuben auf. Deutschland wird wieder richtig durchregiert.

Keine Kommentare: