Google+ PPQ: 240 Millionen-Förderung für die Stasi

Donnerstag, 10. Mai 2007

240 Millionen-Förderung für die Stasi

Der Bundestag hat für ein zweijähriges Pilotprojekt zur elektronischen Rekonstruktion zerrissener Stasi-Akten 6,3 Millionen Euro freigegeben. Der Betrag reicht nach Angaben des dpa aus, rund 400 Säcke mit Akten zusammenzupuzzlen. Von insgesamt hinterlassenen 16.000 Säcken mit Aktenschnipseln wurden seit 1990 323 per Hand wieder zusammengesetzt, insgesamt sind also noch 15667 Säcke wider zusammenzubauen. Abzüglich der 400, die im Zuge des Pilotprojekts wiederhergestellt werden sollen, bleiben folglich noch 15.277, die ordentlich zusammenzusetzen nach den jetzt vom Bundestag beschlossenen Tarifen runde 240 Millionen Euro kosten wird. Sicher gut angelegtes Geld, weil danach endlich klar sein wird, wer warum in Magdeburg IHK-Chef bleiben muss.

1 Kommentar:

Gundermann hat gesagt…

so sieht's aus.