Google+ PPQ: Oops, we can´t open

Samstag, 13. Februar 2010

Oops, we can´t open

Der rechtsradikale Barther Hiphop-Bomber treibt trotz aller Löschbemühungen weiter sein rappendes Unwesen im Internet, wenigstens aber hatte die erst kürzlich angekündigte neue Löschstrategie der Bundesregierung am Jahrestag des Deutungskampfes um die Dresdenbombardierung bei der Nazi-Seite Altermedia Erfolg. Hier, wo sonst ungestraft rechtsradikales Meinungsgut vertreten wird, erwartet den Besucher seit dem Start der Menschenkette um die Innenstadt Dresdens nur ein "Oops, we can´t open"-Hinweis.

In die sächsische Metropole waren trotz einer aufwendigen multimedialen Vorab-Werbekampagne in Tagesschau, Tagesthemen, Qualitätszeitungen und Youtube (Film unten) nur 5000 statt der zuvor angekündigten 8000 rechten Revisionisten gereist, wegen der Blockade von zahlreichen Straßen durch Gegendemonstranten konnte der als Demonstration getarnte "Aufmarsch" (Tagesschau) der Rechtsextremen bis zum Nachmittag nicht beginnen. Ein Großaufgebot der Polizei aus mehreren Bundesländern
sicherte die Blockaden ab, nach Polizeiangaben musste jedoch in der alternativen Dresdner Neustadt ein Wasserwerfer eingesetzt werden, nachdem Beamte angegriffen worden waren. Aber Hauptsache, alle haben Spaß gehabt!

Kommentare:

ulysses hat gesagt…

hauptsache, alle haben ihren spass gehabt! besser kann man es nicht auf den punkt bringen.. mahlzeit!

VolkerStramm hat gesagt…

Lobenswert, wie unsere gleichgeschalteten Systemmedien gegen Hitler (oder wen sie eben gerade dafür halten) kämpfen. Alle folgen couragiert der vom Reichspropagandaministerium vorgegebenen Linie.

Alle?
Nicht ganz. MVregio hat sich schon in der Mannichl-Posse der Gleichschaltung verweigert und gibt schon wieder den Spielverderber .

Müssen wir uns das bieten lassen? Ich denke nicht!
Und die Mehrheit des NPD-Blog sieht das genauso.
Ein Knallfrosch namens Mylius vermutet bei MVregio sogar „massive Verleumdungen, im strafrechtlichen Sinne“ und fordert couragiert ein „Einschreiten von Amtes wegen“.
Und wir – spotten nicht!
Mylius ist eine Lebensform von schwachem Verstand, ein sog. „Antifaschist“; da wollen wir die Latte nicht zu hoch legen. Wer den ganzen Tag gegen Hitler kämpf kann einfach nicht wissen, dass Straftaten gem. 187 StGB (Verleumdung) zu den Antragsdelikten gehören, die Behörden ohne Anzeige also ein „Einschreiten von Amtes wegen“ gar nicht erlaubt ist.

Aber egal, Gensing braucht fremde Hilfe nicht. Er hat schon mal couragiert den Presserat angerufen und wird weitergehende Schritte nächste Woche prüfen. Immerhin steht „Rufmord durch üble Nachrede oder Verleumdung“ im Raum – so was kann man nicht durch gehen lassen.

Nur zur Erinnerung:
Obwohl es nachweislich (allein ein Blick auf den Stadtplan reicht um das zu sehen) kein Attentat auf Mannichl gab, hat die Justiz in ihrer erhabenen Unabhängigkeit 4 Menschen ins Gefängnis gesteckt, weil die angebl. am herbeifantasierten Mordanschlag beteiligt waren. Es gab keinen Beleg, keinen Hinweis, dass die irgendeine Straftat begangen haben könnten. Der angebl. „Tatverdacht“ ergab sich ausschließlich aus deren demonstrativ vorgetragener rechter Gesinnung.
Wie ist so was möglich?
Genau, durch die von Hetzern der Gensing-Klasse geschaffenen Pogrom-Atmosphäre.
Und dieser widerliche Streicher-Nachfolger spielt jetzt die beleidigte Leberwurst.
Es ist nicht zu fassen!

.

Tut mir leid, musste mal den Frust rauslassen.
Und wollte noch mal loswerden, dass der „junge Mann aus Barth“ ein harmloser Volltrottel ist, Streicher-Nachfolger Gensing jedoch gemeingefährlich.

ppq hat gesagt…

@volker: ich würde da nicht soviel reingeheimnissen. nach der situation, wie sie in deutschland ist, muss quasi jeder, der nicht mit einem beim im knast stehen will, auswärts hosten bzw. seine domain über einen anonymdienst anmelden. das hat uns die liebe bundesregierung so schön gemacht.

altermedia sitzt im grunde auch in den usa (utah, glaube ich), fact-fiction hat irgendwo in china (glaube ich) heimat gefunden. meinungsstreit, sobald er die laue mitte verlässt, findet hierzulande also recht einvernehmlich im ausland statt - bis auf mvregio.de, die machen mecklenburgnachrichten mit einem domaininhaber aus hüttenrode/harz. wer die ecke kennt, weiß, da kann ihnen erst recht keiner, bei dem wetter kommt da ja keiner ran

derherold hat gesagt…

Ich fasse mal kurz zusammen.

Die Gegendemonstranten, die von der CDU-OBM so überschwänglich gelobt und von der Springer-*Welt* als "Bürgertum" bezeichnet werden, sind die üblichen Verdächtigen: Junge, "bewegte" Studenten, alte und neue Kader und zahlreiche Genossen, die auf der Höhe ihrer Schaffenskraft viel zu früh als ABV abgelöst wurden.